• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirkspokal: Spiel in Überzahl gedreht

31.07.2017

Stenum Kein Déjà-vu für den VfL Stenum: Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte der Fußball-Bezirksligist den Saisonauftakt im Bezirkspokal gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst mit 2:4 in den Sand gesetzt. Am Sonntagnachmittag folgte im gleichen Wettbewerb gegen den gleichen Gegner die Neuauflage des Derbys – nun aber meisterten die Stenumer die Auftakthürde. Beim 3:2 (0:1) lagen die Landkreisler auf eigenem Platz zwei Mal im Hintertreffen und drehten die spannende Partie in Überzahl noch zu ihren Gunsten.

War die erste Hälfte zunächst rar an Höhepunkten, ließen sich beide Teams im zweiten Abschnitt nicht lumpen und boten den Zuschauern etliche Torraumszenen. Vor der Pause waren es überwiegend die Gäste aus Delmenhorst, die das Zepter in die Hand nahmen und nach einer guten Viertelstunde im Anschluss an eine Ecke verdient mit 1:0 in Führung gingen. Neuzugang Daniel Karli köpfte den Ball zum 1:0 in die Maschen. Stenums Keeper Thorben Riechers, der im vergangenen Jahr noch für Abdin das Tor hütete und beim 4:2-Pokalsieg vor zwölf Monaten ebenfalls auf dem Platz stand, war bei diesem Gegentor chancenlos. „Wir müssen wacher sein“, rief VfL-Trainer Thomas Baake auf das Feld. Es sollte eine Art Weckruf für seine Stenumer sein. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs hatte Julian Dienstmaier den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte allerdings freistehend an Abdin-Schlussmann Dustin Kletta.

Die Platzherren erhöhten nach der Pause die Schlagzahl und stemmten sich gegen das erneute frühe Pokal-Aus. Die Bemühungen der Stenumer wurden dann auch belohnt: Nach tollem Zuspiel von Rouven Heidemann ließ sich Waldemar Kelm die Chance nicht entgehen und traf zum 1:1 (63.). Die Freude über das Remis währte aber nicht lange, denn Michael Sen markierte nur zwei Minuten später das 2:1 für die Delmenhorster.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den letzten 20 Minuten überschlugen sich schließlich die Ereignisse. Der eine oder andere Akteur hatte seine Emotionen nicht mehr im Griff. So auch der Delmenhorster Christopher Demir, der nach einer Tätlichkeit die Rote Karte sah (72.). Den Blackout des Gegenspielers nutzte der VfL Stenum eiskalt aus und schaffte durch einen Doppelschlag von Heimkehrer Maximilian Klatte (76.) sowie dem kurz vorher eingewechselten Helge Petershagen (78.) tatsächlich die Wende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.