• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Last-Minute-Erfolg für VfL Stenum

17.09.2018

Stenum Thomas Baake sprach von einem „Sieg des Willens“, dieser hing gegen TuS Eversten jedoch an einem äußerst dünnen Faden. Der Coach der Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum musste durch ein insgesamt 94-minütiges Wechselbad der Gefühle gehen. Erst in der letzten Sekunde der Nachspielzeit bugsierte Maximilian Klatte den Ball zum erlösenden 3:2 (0:2) ins Tor. Eine Leistungssteigerung nach der Pause machte den Erfolg möglich.

„Wir haben an uns geglaubt. Es war ein verdienter Sieg, der eine Menge Kraft gekostet hat. Selbstverständlich war auch Glück dabei“, kommentierte Baake den schwer erkämpften Dreier. „Nach der Pause haben wir die richtige Einstellung gezeigt.“

Es war eine Begegnung mit Torchancen in Hülle und Fülle, die reihenweise auf beiden Seiten teilweise kläglich vergeben wurden. Zu Beginn machte Stenum viel Druck. Stefan Keil hätte schon nach vier Minuten das 1:0 erzielen können, scheiterte aber ebenso am sehr guten Gästekeeper Yannick Zytur wie Klatte (7. Minute) und Marten Kämena (14.). Danach schaltete Stenum einen Gang runter und ließ den noch sieglosen Aufsteiger kommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Baake erkannte die Gefahr und versuchte seine Schützlinge wachzurütteln. Es half nichts. Eversten lag nach einem tollen Distanzschuss von Hendrik Dettmers nach 39 Minuten vorn. Und nicht nur das: Stephan Schönberg erhöhte kurz vor der Halbzeit auf 2:0 für den Außenseiter.

Von der Aufholjagd war direkt nach Wiederbeginn zunächst nichts zu sehen. Obwohl Baake mit Tom Geerken und Silas-Bent Dohrmann zwei frische Kräfte brachte, schien der doppelte Wechsel wenig zu bringen. Eversten lauerte und hätte durch Kai Dannehl beinahe das 3:0 markiert (46.). Zwei Minuten später brach Paul Fuhrken den Bann und verkürzte nach feiner Vorarbeit von Julian Dienstmaier auf 1:2 (48.). Stenum hatte das Heft nun klar in der Hand. Der laufstarke Dienstmaier krönte seine Leistung mit dem 2:2 (71.).

Der VfL war damit jedoch längst nicht satt und drängte auf den Siegtreffer. In buchstäblich letzter Sekunde bewies Klatte seinen Torriecher. In abseitsverdächtiger Position nahm er einen Pass von Torben Würdemann auf und beförderte den Ball zum 3:2 ins Netz. Großer Jubel bei den Gastgebern, große Enttäuschung und Diskussionsbedarf bei Eversten. „Wir haben in einer überzogenen Nachspielzeit noch unglücklich verloren“, sagte Everstens Co-Trainer Uwe Ropers. Aufgrund vieler Unterbrechungen war die Nachspielzeit allerdings legitim.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.