• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenum grüßt von der Spitze

03.09.2019

Stenum Erfolgreiches Wochenende für die Landesliga-Vertreter des hiesigen Kreises: Während die B-Jugend-Fußballer des VfL Stenum ihren zweiten Saisonsieg feierten, eroberten die A-Junioren mit einem klaren Erfolg in Brockdorf sogar die Tabellenspitze.

A-Junioren Landesliga: GW Brockdorf - VfL Stenum 0:5 (0:3). Drittes Spiel, dritter Sieg – wächst da etwa ein Landesliga-Spitzenteam heran? Als einzige Mannschaft der Liga sind die Schützlinge von Trainer Tim Müller weiterhin verlustpunktfrei und grüßen in der noch jungen Saison erstmals von der Spitze.

Durch frühe Ballgewinne setzte der VfL die Gastgeber von Beginn an unter Druck. Bereits nach acht Minuten traf Ole Stolle zur Gästeführung. Malcolm-Tarik Jumpertz erhöhte anschließend auf 2:0 (18.), ehe Marcel Marquardt per Foulelfmeter die 3:0-Halbzeitführung markierte (45.).

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nur bedingt. Stenum nutzte die sich bietenden Räume eiskalt aus. Marquardt mit seinem sechsten Saisontor (67.) und der kurz zuvor eingewechselte Julius Niklaus (71.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

„Wir haben Brockdorfs lange Bälle gut wegverteidigt und hatten 70 bis 80 Prozent Ballbesitz. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung“, resümierte VfL-Coach Müller. Die Tabellenführung nach drei Begegnungen schätzt der Trainer indes nüchtern ein: „Unser Ziel ist weiterhin ein einstelliger Tabellenplatz. Der Rest ist erstmal nur ein Bonus. Die Tabelle hat erst nach sechs, sieben Spieltagen eine Aussagekraft.“

B-Junioren Landesliga: VfL Stenum - SV Vorwärts Nordhorn 2:0 (1:0). Mit einem sicheren Heimerfolg machte Stenum die unglückliche 1:2-Pleite der vergangenen Woche beim 1. FCR Bramsche vergessen. Durch den zweiten „Dreier“ in dieser Saison kletterte die Elf vom Trainerduo Maurice Kulawiak/Malte Tönjes auf Rang vier.

Niklas Brill brachte die Gastgeber mit der ersten Torchance überhaupt in Führung (12.). Anschließend vergab der VfL weitere klare Möglichkeiten, um für beruhigendere Verhältnisse schon vor der Pause zu sorgen. Unter anderem schoss Philipp Oetjen aus kürzester Distanz am linken Pfosten vorbei.

Auch im zweiten Durchgang ließen die Stenumer wenig zu. Doch die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit: Kapitän Simon Kösters schloss ein Solo von der Mittellinie erfolgreich ab (80.+3). Damit fügte Stenum den Gästen die erste Saisonniederlage bei.

„Das war eines der besten Spiele seit langer Zeit“, jubelte Stenums Trainer Maurice Kulawiak und führte aus: „Nach der komplett unnötigen Niederlage in der letzten Woche waren die Jungs noch zweikampf- und laufstärker. So konnten wir Nordhorn von unserem Tor fernhalten.“ Einziges Manko sei die fehlende Kaltschnäuzigkeit gewesen, berichtete der Coach: „Wir müssen noch daran arbeiten, solche Spiele früher zu entscheiden. Darauf legen wir nun den Fokus im Training.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.