• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Stenum kehrt mit leeren Händen zurück – 0:2

27.08.2018

Stenum Mit leeren Händen kehrten die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum von ihrem Auswärtsspiel bei GVO Oldenburg zurück. Nach zuvor zwei Siegen in Folge erhielt die Mannschaft von VfL-Trainer Thomas Baake mit dem 0:2 (0:1) einen Dämpfer.

„Das ist richtig schade“, kommentierte Baake das Ergebnis. „Heute war mehr drin, leider haben wir das Spiel zu leicht hergegeben, weil wir selbst unsere Chancen nicht genutzt und dem Gegner wiederum zu viele Möglichkeiten überlassen haben“, so Baake.

Dabei hätten die Gäste die Partie sicherlich in eine andere Richtung gesteuert, wenn ihnen ein frühes Tor gelungen wäre. Denn Chancen dafür besaßen die Stenumer in einer starken Anfangsphase, doch nutzten Waldemar Kelm (2. Minute) und Paul Fuhrken (5.) diese nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Danach wurden die Osternburger stärker. Konnte VfL-Keeper Maik Panzram zunächst noch zweimal klären, war er in der 27. Minute machtlos. Pavel Ciapa zirkelte den Ball nach einer Flanke von Arne Schindler aus 14 Metern unter die Latte. „In dieser Phase haben einige unserer Spieler zu unkontrolliert nach vorne gespielt und dadurch ihre Positionen nicht gehalten“, kritisierte Baake.

In der Halbzeitpause nahm der VfL-Coach dann gleich zwei Wechsel vor – die beinahe zum Erfolg geführt hätten. Mit Ole Braun und Lennart Höpker waren gleich beide Joker an der bis dahin besten VfL-Chance beteiligt. Doch nach schöner Vorarbeit von Braun traf Höpker nur den Pfosten (47.). Braun hatte wenig später weitere Chancen zum Ausgleich – doch dieser wollte nicht fallen. Stattdessen gab es erneut Jubel auf der anderen Seite. Nachdem Ciapa im Strafraum gefoult worden war, verwandelte Mathis Brandes den Elfmeter zum 2:0 (66.). Trotz des zweiten Rückschlags gaben sich die Stenumer aber nicht auf. „Die Moral war gut“, lobte auch der Trainer – der ein wenig die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss vermisste. So verpufften weitere Chancen von Maximilian Klatte, Fuhrken, Höpker und Julian Dienstmaier. „Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, Stenum war aber auch sehr torgefährlich“, sagte GVO-Trainer Hans-Jürgen Immerthal.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.