• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Stenum setzt auf Zusammenhalt

10.08.2018

Stenum Fußball ist kein Wunschkonzert – um diese Erfahrung ist Thomas Baake, Trainer des Bezirksligisten VfL Stenum, bereits vor dem ersten Spieltag (wieder einmal) reicher. Zu gerne hätte sich Baake zum Auftakt mal ein Heimspiel für seine Mannschaft gewünscht, doch daraus wurde auch in diesem Jahr nichts. Seit ihrem Wiederaufstieg vor drei Jahren haben die Stenumer nicht einmal auf eigenem Platz die erste Saisonbegegnung gespielt. 2015 ging es nach Heidmühle, 2016 gastierte der VfL in Wilhelmshaven, und im vergangenen Jahr hieß der Auftaktgegner – genauso wie an diesem Sonntag – TuS Obenstrohe. „Es ist schon merkwürdig, dass wir immer wieder zum Auftakt auswärts ran müssen. Aber langsam ist es mürbe, immer wieder darüber zu diskutieren“, sagt Baake. „Wir müssen es so annehmen.“

Auftakt mit Auswärtsspielen

Für die Fußballer des VfL Stenum beginnt die neue Saison in der Bezirksliga mit einem Auswärtsspiel. An diesem Sonntag, 12. August, müssen die Stenumer ins Friesland reisen und treten beim Vorjahresvierten TuS Obenstrohe an. Anstoß ist um 14 Uhr.

Bereits am Mittwoch, 15. August (19 Uhr), geht es für die Elf von VfL-Trainer Thomas Baake in der „Englischen Woche“ mit dem nächsten Auswärtsspiel beim FC Hude weiter.

Vielmehr möchte der 49-Jährige sowieso die Vorfreude auf die neue Saison thematisieren. „Alle haben richtig Bock und freuen sich drauf, dass es endlich losgeht – egal wo und gegen wen“, betont Baake, der beim VfL bereits in seine sechste Saison als Trainer der ersten Herren geht. Der Übungsleiter steht somit auch für Kontinuität und befürwortet mit voller Überzeugung den Stenumer Weg. „Wir wollen mit jungen Spielern arbeiten. Das sind wir auch unserem Verein mit seiner tollen Jugendabteilung schuldig. Der große Zusammenhalt ist unser Plus“, sagt Baake.

Das Niveau in der Bezirksliga steige in jedem Jahr, findet der VfL-Coach. „Dafür wird in vielen Vereinen groß aufgerüstet“, sagt er. „Das können und wollen wir nicht mitgehen, auch wenn wir hier viele tolle Sponsoren haben.“ Vielmehr sei es wichtig, dass der Grundgedanke und die Stimmung innerhalb des Vereins sowie der Mannschaft passen. Und das sei der Fall.

Aus diesem Grund achten sie beim VfL Stenum auch besonders darauf, dass neue Spieler von Anfang an gut ins Team passen. Davon gab es in diesem Sommer drei. „Wir haben tolle Typen dazubekommen“, sagt Baake mit Blick auf die Zugänge Stefan Keil (SpVg. Berne), Paul Fuhrken (A-Jugend TV Jahn Delmenhorst) und Timm Strodthoff (eigene zweite Mannschaft). „Alle haben bislang einen guten Eindruck hinterlassen – sowohl menschlich als auch auf dem Platz“, freut sich der Coach.

Nach einer wechselhaften Spielzeit, die Anfang Juni auf dem zehnten Platz endete, haben sie sich in Stenum nun einen einstelligen Tabellenplatz als Ziel gesetzt. Um dies zu erreichen, sei es zum einen wichtig, einen guten Start hinzulegen. „Wir haben allerdings ein schweres Programm vor uns“, weiß Baake, dem zudem noch der schwache Auftakt aus dem vergangenen Jahr in Erinnerung geblieben ist. Da holte Stenum aus den ersten drei Begegnungen nur einen Punkt. „Wir wollen diesmal früh den Bock umstoßen“, kündigt Baake an. Verbesserungspotenzial sieht er außerdem in der Chancenverwertung. „Wir müssen es schaffen, unsere Effektivität vor dem Tor zu verbessern“, hofft Baake. Bestes Beispiel sei das Bezirkspokal-Zweitrundenspiel vor einer Woche gegen Tur Abdin Delmenhorst gewesen, das Stenum trotz vieler guter Möglichkeiten 0:1 verlor. Dass die Stenumer es besser können, hatten sie nur sieben Tage zuvor in Runde eins beim 7:0 gegen SV Baris gezeigt. „Unsere Leistungen müssen beständiger werden“, wünscht sich Baake. Und diesen Wunsch könnte ihm ja seine Mannschaft erfüllen...

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.