• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Stenumer Pleite trotz Führung

27.11.2017

Stenum Wenn seine Mannschaft das erste Tor schießt, bekommt Thomas Baake regelmäßig die Flatter. Schließlich hat seine Elf in der Fußball-Bezirksliga schon so oft einen Vorsprung hergegeben und stand nach kraftraubenden 90 Minuten ohne Punkte da. So auch am Sonntag: Zur Pause lag seine Truppe mit 1:0 in Front, doch am Ende jubelte der TuS Obenstrohe – 1:3.

„Wir haben zum elften Mal im 13. Spiel eine Führung verschenkt – das ist eine Horrorbilanz“, erzürnte sich Baake. Ole Braun hatte nach einer Viertelstunde bei nasskalten Bedingungen ins Schwarze getroffen. Bis zur Halbzeit schleppte sich die an Höhepunkten arme Partie so dahin, doch zumindest hatten die Gastgeber die Nase knapp vorn. „Ich habe meine Jungs in der Kabine gewarnt und gesagt, dass wir das 2:0 machen müssen. Der Ball will aber momentan einfach nicht rein“, hatte Baake beim Pausentee beinahe geahnt, was auf ihn und sein Team zukommen würde.

Dabei kamen die Stenumer durchaus engagiert zurück und erspielten sich nach Wiederbeginn optische Vorteile. Der nächste Treffer fiel aber auf der anderen Seite. Janis Theesfeld ließ die VfL-Verteidiger beim 1:1 (52.) alt aussehen und zog mit dem rechten Fuß unhaltbar ab. Die beste Chance zur neuerlichen Führung hatte Frederik Dittmar nach einer mustergültigen Flanke von Lennart Höpker, die Kugel flog jedoch knapp am Gehäuse vorbei (66.). Besser machte es Theesfeld, der – ähnlich wie beim Ausgleich – frei zum Schuss kam und eiskalt das 2:1 für Obenstrohe markierte.

Für den endgültigen Knockout sorgte Lars Zwick nach Zuspiel von Florian Jochens und traf sieben Minuten vor dem Abpfiff zum 1:3. Malte Tönjes mit einem Kopfball an den Pfosten (78.) und ein kläglicher Versuch von Rouven Heidemann (90.) waren noch die besten Szenen der glücklosen Platzherren, die mit 17 Punkten den zehnten Tabellenplatz belegen.

„Im Moment machen wir eine schwierige Phase durch und treffen im Spiel viele falsche Entscheidungen. Vielleicht hat der eine oder andere Spieler auch ein Qualitätsproblem“, hadert Baake vor allem mit der mangelhaften Chancenverwertung. „60 Minuten spielen wir guten Fußball, das reicht aber nicht. Ein 1:0 bringt uns keine Sicherheit, und daran hat die Mannschaft zu knabbern.“

Zufrieden verließ hingegen Obenstrohes Trainer Rainer Kocks den Platz – sein Team war zum dritten Mal in Folge in der Fremde ohne Niederlage geblieben und kletterte auf Rang elf. „Das war für uns und für die Tabelle extrem wichtig“, betonte der TuS-Coach und lobte die kämpferische Leistung seiner Spieler.

Für Stenum geht es am Samstag, 2. Dezember, weiter. Zum Abschluss des Kalenderjahres tritt der VfL auswärts beim VfB Oldenburg II an. Insgeheim sehnt sich Baake schon eine schöpferische Auszeit herbei: „Eine Pause würde uns sicher guttun.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.