• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

B-Junioren: VfL Stenum verliert Spitzenspiel gegen Emstek

24.10.2017

Stenum /Harpstedt Die B-Jugend-Fußballer des VfL Stenum mussten im Bezirksliga-Topspiel gegen die weiterhin makellose JSG Emstek/Höltinghausen eine Niederlage hinnehmen, während die JSG DHI Harpstedt ihre Partie beim SV Eintracht Oldenburg erfolgreich gestalten konnte. Die Partie zwischen Spitzenreiter Abbehausen und dem VfL Wildeshausen fiel aus.

VfL Stenum - JSG Emstek/Höltinghausen 0:2 (0:1). Gegen den verlustpunktfreien Zweiten aus Emstek kassierte der VfL die zweite Saisonniederlage und rutschte mit weiterhin 18 Punkten auf den vierten Tabellenplatz ab.

In der ersten Halbzeit erzielte Henry Iddau mit seinem 16. Saisontreffer die Gästeführung (36.). Im zweiten Spielabschnitt wurde der VfL mit zunehmender Spieldauer offensiver und hatte bei zwei Aluminium-Treffern Pech. Kurz vor dem Schlusspfiff sorgte schließlich Jonas Middendorf nach einem erfolgreich abgeschlossenen Konter für die Entscheidung (80.+2).

„Ich will den Jungs keinen großen Vorwurf machen“, betonte VfL-Trainer Maurice Kulawiak, der resümierte: „In der ersten Halbzeit sind beide Teams fahrlässig mit ihren Chancen umgegangen. Danach war es ein Showlaufen auf ein Tor, wobei Emstek einige Kontergelegenheiten liegen ließ.“ Ein Sonderlob sprach der Coach indes JSG-Torwart Jan Rahenbrock aus.

SV Eintracht Oldenburg - JSG DHI Harpstedt 0:4 (0:3). Die Spielgemeinschaft feierte den zweiten Erfolg der Spielzeit und verlässt dadurch vorerst die Abstiegsränge. „Es war ein Pflichtsieg. Mit den drei Punkten bin ich natürlich zufrieden“, sagte Harpstedts Trainer Diemo Spitz.

Beim Tabellenletzten aus Oldenburg erwischten die Gäste einen Start nach Maß: Ole Volkmer schoss per Doppelpack bereits in der Anfangsphase der Partie eine 2:0-Führung heraus (7./9.). Noch im ersten Durchgang erhöhte Tilmann-Tetje Kraft sogar auf 3:0 (28.). Nach dem Seitenwechsel machte Frederik Janowsky schließlich den 4:0-Endstand perfekt (65.).

Dennoch monierte Spitz die Einstellung seiner Mannschaft: „Nach dem 2:0 haben die Jungs ein paar Gänge zurückgeschaltet. Damit bin ich nicht einverstanden. Wir hätten das Spiel nutzen können, um Selbstvertrauen zu sammeln.“ Im nächsten Spiel gegen den Vorletzten aus Garrel müsse „vor allem eine spielerisch bessere Leistung her“, so der JSG-Coach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.