• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Bezirksliga: Staffeleinteilung bringt fast nur Derbys

30.07.2020

Stenum /Hude /Landkreis Die Vertreter der 17 Vereine der Fußball-Bezirksliga II haben die Staffeleinteilung und den Spielplan bei ihrem Staffeltag mehrheitlich abgesegnet. Zwölf Vereinsvertreter votierten für die Vorschläge von Staffelleiter Frank Schulte, fünf lehnten sie ab. Damit spielen die Vereine aus dem Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst in der Südstaffel gegen die Oldenburger Teams BW Bümmerstede, GVO Oldenburg und VfL Oldenburg II.

Termine

Der 1. Spieltag in der Bezirksliga II (Staffel B) steigt am 5./6. September. Die Paarungen in der Übersicht: BW Bümmerstede - VfL Stenum, SV Baris Delmenhorst - SV Tur Abdin Delmenhorst, TuS Heidkrug - SV Atlas Delmenhorst II, GVO Oldenburg - VfL Oldenburg II. Der FC Hude ist am 1. Spieltag spielfrei.

Das erste Landkreis-Derby zwischen dem VfL Stenum und dem FC Hude findet voraussichtlich am 27. September statt. Der VfL genießt Heimrecht. Das Rückspiel in Hude ist für den 18. April 2021 datiert.

Start der Hinrunde soll am ersten Septemberwochenende sein, gespielt werden soll bis Ende Oktober. Die Rückrunde wird voraussichtlich Mitte März beginnen und Ende Mai beendet sein. Danach spielen die beiden Staffelsieger den Aufsteiger in die Landesliga aus. Die beiden Letzten jeder Staffel müssen den Gang in die Kreisligen antreten. Anfang September sollen an zwei Wochentagen zudem die beiden ersten Runden im Bezirkspokal ausgetragen werden.

Die beiden Landkreis-Vertreter VfL Stenum und FC Hude sind zufrieden mit der Staffeleinteilung und freuen sich auf den Saisonstart.

Das sagen die Stenumer

„Von 16 Spielen haben wir zehn Derbys, das ist natürlich speziell“, freut sich VfL-Trainer Thomas Baake. Allerdings müsse man diese künftig auch anders angehen als bisher, meint er: „Derbys werden alltäglich sein, also müssen wir die Spiele als ganz normale ansehen.“

Dass man nun in einer kleineren Staffel spielen muss, stellt für Baake kein Problem dar. „Es ist natürlich schade, weil wir so weniger Spiele haben. Aber es darf einfach auf keinen Fall wieder einen Saisonabbruch geben“, sagt er. Ausgleichen wolle man die fehlenden Partien mit möglichst vielen Freundschaftsspielen zwischen Oktober und März. „Da können wir natürlich gegen Teams aus der anderen Staffel spielen. Da ist der Staffelleiter sehr kooperativ.“

Ein Duell wird Baake in der kommenden Saison vermissen. „Zum SV Wilhelmshaven sind wir immer gerne gefahren. Das ist ein großes Stadion mit einer tollen Atmosphäre. Und wir waren da immer erfolgreich“, erinnert er sich.

Seit vergangener Woche läuft in Stenum wieder das Mannschaftstraining, derzeit zweimal pro Woche, dazu kommen zwei Spiele und eine Laufeinheit. „Wir wollen richtig fit in die Saison gehen“, kündigt Baake an.

Das sagen die Huder

„Anfangs war ich skeptisch, weil wir mit den wenigen Spielen so schnell durch sind. Aber ich denke, es ist doch ein guter Kompromiss“, meint Hudes Trainer Lars Möhlenbrock. So habe man genug Puffer, um wetter- oder corona-bedingte Unterbrechungen zu kompensieren und „die Saison vernünftig durchzubringen“.

Einige Tücken bringe die kleine Staffel aber mit sich, sagt er. „Natürlich ist nach oben viel drin, aber man muss auch aufpassen, dass man nicht nach unten durchgereicht wird. Das kann in einer kleinen Staffel schnell passieren.“ Auch wenn es für Hude – mittig zwischen Oldenburg und Delmenhorst gelegen – „nur Derbys sind“, wird das Spiel gegen die Stenumer weiter besonders brisant bleiben, vermutet Möhlenbrock.

Dass seine Mannschaft am ersten Spieltag frei hat, störe ihn nicht. „Ich finde das zu Beginn oder zum Ende der Saison angenehmer. Dann können wir einfach noch ein Testspiel mehr machen und die Konkurrenz beobachten“, sagt er.

Die Huder haben am Dienstagabend zum ersten Mal wieder gemeinsam auf dem Platz trainiert. „Vorher war drei Wochen lang Lauftraining angesagt, so dass alle ordentlich fit zum ersten Training kommen“, erzählt der Trainer. Bis Mitte September, also bis zum ersten Spiel der Huder, stehen nun jede Woche vier Einheiten an. „In erster Linie gilt es, die Neuen zu integrieren und Routine reinzubringen“, erklärt Möhlenbrock.

Grafik zur Staffeleinteilung als PDF.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2711
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.