• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Stenum lässt beim Schlusslicht wichtige Punkte liegen

06.04.2017

Landkreis In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren gab es am Dienstagabend in den Nachholspielen viele knappe Ergebnisse. Im Derby beim VfL Wildeshausen setzte sich die SG DHI Harpstedt knapp mit 3:2 durch – und war damit die einzige Landkreismannschaft, die sich drei Punkte sichern konnte.

VfL Wildeshausen - SG DHI Harpstedt 2:3 (1:1). Der engagierte Auftritt auf eigenem Platz sollte den Wildeshausern im Abstiegskampf Mut machen. Das Team von VfL-Trainer Dirk Lenkeit ging durch Kevin Strumpski in Führung (28.), doch nur drei Minuten später glich Magnus Ellermann für Harpstedt aus. In der zweiten Halbzeit blieb die Begegnung sehr umkämpft. Jonas Pleus per Foulelfmeter (63.) und Niklas Fortmann (82.) schossen die SG auf die Siegerstraße. Der Anschluss des VfL durch Henrik Reineberg, ebenfalls per Strafstoß (90.), kam zu spät.

VfL Löningen -TSV Ganderkesee 2:1. Durch die Niederlage im Mittelfeldduell verpassten die Ganderkeseer den Sprung auf den fünften Tabellenplatz, den nun Löningen einnimmt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG Sevelten/Elsten/Cappeln - VfL Stenum 3:2 (1:1). Ausgerechnet beim bislang sieglosen Tabellenletzten ließen die Stenumer wichtige Punkte liegen und verpassten es damit, auf einen Nichtabstiegsplatz zu klettern. „Ich kann den Jungs in kämpferischer Hinsicht gar keinen Vorwurf machen“, hielt VfL-Trainer Frank Radzanowski fest. Er beklagte eine lange Ausfallliste, gerade auf den Schlüsselpositionen fehlten wichtige Spieler. Den 0:1-Rückstand glich Tom Geerken per Foulelfmeter aus. Nach Geerkens zweitem Treffer hätte Stenum im zweiten Abschnitt weiter nachlegen können, ließ seine Chancen aber aus. So drehten die effektiv spielenden Gastgeber die Partie noch mit zwei Toren. „Wir haken das schnell ab und geben nicht auf“, blickte Radzanowski nach vorne.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.