• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Stenum sichert wichtige Punkte im Abstiegskampf

04.05.2017

Harpstedt /Ganderkesee Englische Woche in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren – auch mit Beteiligung aus dem Landkreis Oldenburg: Am Dienstagabend gewann die SG DHI Harpstedt mit 5:2 (1:0) gegen den Tabellendritten SV Brakee. Außerdem drehte der VfL Stenum das Landkreisduell gegen den TSV Ganderkesee und gewann auswärts noch mit 3:2 (1:2).

SG DHI Harpstedt - SV Brake 5:2 (1:0). Nach einem frühen Tor durch Leandro-Joel Geyer gingen die Gastgeber bereits in der zweiten Minute mit 1:0 in Führung. Bei diesem Stand sollte es dann auch bis zur Halbzeitpause bleiben.

Nach dem Seitenwechsel markierte Jonas Pleus in der 56. Minute das 2:0 für Harpstedt. Doch nur fünf Minuten später gelang dem Braker Jan Speer der Anschlusstreffer. Dann ging es schnell: Niklas-Marvin Fortmann (62. Minute) und Magnus Ellermann (63.) schossen die SG von Trainer Michael Würdemann zur 4:1-Führung. Zwar gelang Sinan Ince in der 73. Minute noch das 2:4, doch in der 90. Minute machte Fortmann mit dem 5:2 für den Tabellenfünften aus Harpstedt endgültig alles klar.

SG: Wobig (46. Sürstedt) - Thies Meyer, Matthias Ellermann, Fassauer, Janowsky (74. Neuhaus), Uhlenwinkel, Pleus, Geyer (36. Julian Meyer), Fortmann, Töllner, Magnus Ellermann (77. Lestin).

TSV Ganderkesee - VfL Stenum 2:3 (2:1). Im Landkreis-Derby sicherte sich der VfL wichtige Punkte, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern. Nach einer knappen halben Stunde brachte Silas-Bent Dohrmann die Stenumer mit 1:0 in Führung (28. Minute). Doch ein anschließender Doppelpack von Tobias Neuse (37. und 42.) drehte das Spiel und Ganderkesee lag zur Halbzeitpause mit 2:1 in Führung.

In der zweiten Hälfte gelang dem nach der Pause für Niklas Reckler eingewechselten Joshua Gielnik ein ähnliches Kunststück: Durch die zwei Tore des Stenumers in der 53. und 62. Minute drehten die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten zurück – wobei es dann auch blieb.

TSV: Ksiezyk - Metzner (46. Horstmann), Hoffmann, Neuse, Garcia, Fitzgibbon (63. Friedl), Linnemann (71. Hanno), Hasselberg (37. Drieling), Walkenhorst, Porath, Stuckmann.

VfL: Rüdebusch - Frischow, Brenneiser, D’Ambrosio, Kohlhaupt, Dohrmann (90.+1 Heuer), Bausen (72. Hische (89. Weigelt)), Geeken, Reckler (46. Gielnik), Sroka, Hartmann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.