• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Stenum freut sich auf „Mission Niedersachsenliga“

28.08.2020

Stenum Schon der Weg in die Niedersachsenliga war steinig, und auch die Vorbereitung ist mit einigen Unwägbarkeiten verbunden. Doch in gut einer Woche ist es so weit: Die Tischtennis-Jungen des VfL Stenum starten in die lang ersehnte „Mission Niedersachsenliga“. Ihr Debüt in der höchsten deutschen Jugendspielklasse geben die Stenumer am Sonntag, 6. September, um 10 Uhr beim VfL Westercelle. Vier Stunden später folgt am gleichen Tag noch das Duell beim SC Hemmingen-Westerfeld.

Eine emotionale Achterbahnfahrt prägte das Auf und Ab für das vierköpfige Team um Neuzugang Alexander Schwedes, der von Ligakonkurrent Hundsmühler TV zum Bezirksliga-Meister wechselte. Rückblende: Am 24. Mai erhielt der VfL die offizielle Auskunft vom niedersächsischen Verband, dass der Aufstieg am grünen Tisch beschlossen wurde. Das Sportgerichtsverfahren war eingeleitet worden, weil die Stenumer trotz ihres ersten Tabellenplatzes zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs durch Corona nicht in die Niedersachsenliga eingeteilt wurden. Normalerweise gibt es Entscheidungsspiele gegen die beiden Parallel-Staffelsieger – diese fielen wegen der Pandemie allerdings aus, so dass Stenum das Aufstiegsrecht sportgerichtlich erzwingen musste. „Jetzt sind wir natürlich heiß und wollen unser Können unter Beweis stellen“, zeigt sich VfL-Coach Dennis Stelljes voller Tatendrang.

Dabei machten ihm allerdings in der Vorbereitung Probleme mit dem Hallenboden einen Strich durch die Rechnung: „Unsere Halle war bis jetzt gesperrt, so dass wir nicht gemeinsam trainieren konnten. Wir hoffen, dass es ab diesem Wochenende wieder möglich ist.“ In der Besetzung Schwedes, Moritz Gediga, Bastian Rang und Joke Fleddermann greift der VfL Stenum in der mit 14 Mannschaften bestückten Niedersachsenliga an. Nicht mehr dabei ist der bisherige Topspieler Felix Hellhoff, der sich dem Hundsmühler TV anschloss und dort in der Herren-Bezirksliga aufschlagen wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wissen, dass wir in der Niedersachsenliga ganz klar zu den schwächeren Teams zählen. Jeder Punkt wäre für uns ein Erfolg“, weiß Stelljes um die Außenseiterrolle seines Quartetts. „Jedem ist bewusst, dass es sportlich ein hartes Jahr werden könnte. Wir werden aber immer mit der nötigen Motivation antreten und stets alles geben“, verspricht er. Im Vordergrund stehe ohnehin, dass es „eine lustige Truppe ist. Wir werden auf jeden Fall Spaß haben – auch wenn wir auswärts unterwegs sind“, so Stelljes.

Im Anschluss an die beiden Auswärtspartien stehen drei Heimspiele gegen den TTC Grün-Gelb Braunschweig (19. September), den TSV Watenbüttel (26. September) und die Sportfreunde Oesede (30. Oktober) auf dem Programm. Den Abschluss der Hinrunde bildet am 29. November das Nachbarschaftsduell gegen den Hundsmühler TV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.