• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Beste Bedingungen für VfL-Duell

12.05.2018

Stenum /Wildeshausen Landkreis-Duell in der Fußball-Bezirksliga: An diesem Sonntag (15 Uhr, Sportplatz Kirchweg, Stenum) treffen die beiden Landkreis-Vertreter im direkten Duell aufeinander.

„Es ist natürlich immer etwas Besonderes, wenn die beiden besten Mannschaften eines Landkreises aufeinandertreffen“, freut sich Stenums Trainer Thomas Baake auf das Duell. Zumal er nach seiner Wildeshauser Vergangenheit immer noch Kontakt in die Wittekindstadt pflegt. „Es war natürlich eine tolle Zeit, als mich Ottmar Jöckel damals als 18-Jähriger nach Wildeshausen geholt hatte“, so Baake. Aus alter Verbundenheit will er dem Tabellendritten die Punkte aber auf keinen Fall überlassen.

„Sie haben eine super Mannschaft, die von ihrer Erfahrung aus Landesliga profitiert“, weiß Baake über den Gegner. Das habe dazu beigetragen, dass sie in der Bezirksliga wieder zu den Spitzenteams zählen. „Wir hatten dagegen in vielen Begegnungen nicht das nötige Spielglück, sonst würden wir vielleicht etwas weiter oben stehen“, so der Stenumer Coach, der zu seinem Gegenüber, Marcel Bragula, ein freundschaftliches Verhältnis pflegt.

Dieser kehrt nach seinem Urlaub über Himmelfahrt am Sonntag auf die Trainerbank zurück. Beim Training am Freitag wurde er von seinem Vertreter Eike Bothe auf den neuesten Stand gebracht. Bothe hätte den Coach auch am Mittwoch gegen den FC RW Sande vertreten – das Spiel wurde aber kurzfristig abgesagt. „Wir hätten gerne gespielt“, sagt Bothe, dessen Team somit im Spielrhythmus geblieben wäre. „Einmal mehr Belastung hätte uns sicher gut getan.“

Auf seine Quote als Trainer blickt Bothe mit einem Schmunzeln: „Ein 5:0 ist doch super, das soll mir Marcel erstmal nachmachen.“ Mithelfen, den Dreier aus Stenum zu entführen, soll bei den Gästen der zuletzt verletzte Sebastian Bröcker. „Es sieht derzeit gut aus, dass er am Sonntag wieder zurückkommt“, ist Eike Bothe zuversichtlich.

Im Hinspiel gewann Wildeshausen trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes mit 3:1, beide Teams lieferten sich ein spannendes Duell. Das wünscht sich Thomas Baake jetzt auch für das Rückspiel: „Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir ein attraktives Spiel sehen werden, mit zwei Teams, die Fußball spielen wollen.“

Sönke Spille
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003