• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Dämpfer für Landkreisteams

19.09.2018

Stenum /Wildeshausen Niederlagen kassierten die Fußballerinnen des VfL Wildeshausen und VfL Stenum am Wochenende in der Bezirksliga. Die Wildeshauserinnen verloren auf eigenem Platz gegen den TuS Lutten 1:5, während Stenum mit einem 3:4 vom TV Dinklage heimkehrte.

TV Dinklage - VfL Stenum 4:3 (3:0). „Wir haben die erste Halbzeit komplett verpennt. Aufgrund der zweiten Halbzeit wäre ein Remis, vielleicht sogar ein Sieg für uns verdient gewesen“, sagte Stenums Trainer Maurice Kulawiak nach der ersten Saisonniederlage seiner Elf. Im ersten Abschnitt lief bei den Gästen nichts zusammen, Karina Kohl (4./36. Minute) und Sophia Engbarth (18.) schossen Dinklage mit 3:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel und einer „Kabinenpredigt“ von Coach Kulawiak zeigte der VfL aber eine starke Moral. Ann-Kristin Willms per Doppelpack (49. und 63.) verkürzte auf 2:3, und nach dem 2:4 (Engbarth/73.) gelang Pia von Kosodowski noch einmal der Anschluss (85.). Zu mehr sollte es aber trotz zahlreicher Chancen nicht reichen. Kulawiak: „Diese Niederlage war ärgerlich.“

VfL Wildeshausen - TuS Lutten 1:5 (1:2). „Vielleicht ist das Ergebnis um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen. Verdient ist der Sieg für Lutten aber allemal“, kommentierte VfL-Trainer Sven Flachsenberger die klare Heimpleite seiner Mannschaft. Viel mehr Sorgen als die Niederlage bereitet dem Wildeshauser Coach das Problem auf der Torhüterposition. Denn dort steht der VfL nach dem verletzungsbedingten Ausstieg von Vivian Schötschel momentan ohne gelernte Keeperin da. Hier hofft Flachsenberger weiterhin darauf, kurzfristig noch eine Torfrau zu finden.

Gegen Lutten stellte sich mit Ann-Marie Tangemann eine etatmäßige Feldspielerin zwischen die Pfosten. „Sie hat einen guten Job gemacht, auch wenn sie bei einem Gegentreffer vielleicht etwas unglücklich aussah. Bei den anderen Toren konnte sie nichts ausrichten“, sagte der VfL-Coach. Den Wildeshauser Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte Kim Funke. Sie stand nach einem Eckball von Femke Krumdiek am zweiten Pfosten goldrichtig und köpfte den Ball ins Tor (32.). Für die Gäste aus Vechta trafen Maike Lammers (7. und 74.), Sina Schmedes (35.), Carolin Schmedes (46.) sowie Rike Garline (82.).

Michael Hiller
Lokalsportredaktion
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2710

Weitere Nachrichten:

TuS Lutten | Bezirksliga | VfL Wildeshausen | TV Dinklage

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.