• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Letztes Heimspiel des VfL Wildeshausen fällt aus

09.05.2018

Stenum /Wildeshausen Zwei Nachholspiele sollten an diesem Mittwoch für die Bezirksliga-Fußballer aus Wildeshausen und Stenum auf dem Programm stehen. Aallerdings fällt die Partie des VfL Wildeshausen gegen RW Sande aus. Der VfL Stenum reist im Duell der Tabellenkinder nach Oldenburg.

Eintracht Oldenburg - VfL Stenum (Mittwoch, 19.30 Uhr). „Wir hätten längst in sicheren Gefilden sein können“, ärgert sich VfL-Trainer Thomas Baake über die verlorene Partie am vergangenen Wochenende gegen Wiefelstede. Dabei knüpfte seine Mannschaft an den bisherigen Saisonverlauf an und verpasste es, nach zwei Erfolgen zuvor, eine echte Siegesserie zu starten.

Das Hauptproblem der Stenumer war wieder einmal die nicht genutzten Chancen, die schon früh im Spiel für die Entscheidung hätten sorgen können. „Wir führen bis zur 75. Minute und kassieren kurz vor dem Schlusspfiff dann noch den Ausgleich“, ärgert sich Baake über die vergebenen Punkte. „Es ist einfach wie verhext.“

Mit einer Trainingseinheit am Dienstag und dem Spiel am Mittwochabend will Baake die Pleite vom Sonntag nun möglichst schnell vergessen machen. „Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen“, sagt er. Nicht dabei sein werden Kevin Gerlach, Arnold Koletzek und Bastian Morche. „Ansonsten kann ich aber aus dem Vollen schöpfen“, gibt sich der VfL-Coach vor dem ersten Duell mit Eintracht in dieser Saison selbstbewusst.

VfL Wildeshausen - FC RW Sande (abgesagt). Am Dienstagabend meldeten sich die Friesländer telefonisch beim VfL Wildeshausen und sagten die für diesen Mittwochabend geplante Partie im Krandel ab. Die Sander Mannschaft sei „personell nicht in der Lage, das Bezirksligaspiel in Wildeshausen zu bestreiten“, informierte der VfL-Abteilungsleiter Ottmar Jöckel. Zu mehreren verletzten Spieler gesellten sich auch noch einige gesperrte Akteure, so dass man keine spielfähige Truppe stellen könne. Wildeshausens Co-Trainer Eike Bothe, der in dieser Partie den im Urlaub weilenden Chef-Coach Marcel Bragula vertreten sollte, findet die kurzfristige Absage vor allem „schade für die Fans“. Zumal es das letzte Heimspiel in dieser Saison für die Wildeshauser gewesen wäre. Dieses wird nun mit 5:0 für den VfL gewertet. „Wir hätten natürlich lieber gespielt und unsere kleine Serie mit einem sportlichen Heimsieg ausgeschmückt“, betont Bothe. Andererseits kam auch dem VfL der Spielverzicht des Gegners nicht so ungelegen, da man selbst einige Spieler hätte ersetzen müssen. Die drei Punkte bereits eingerechnet, rückt Wildeshausen in der Tabelle am punktgleichen VfB Oldenburg II vorbei auf Platz zwei.

Sönke Spille
Volontär, 1. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003