• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: Stolz und Voigt sichern Heimsieg

21.01.2014

Sandkrug /Bookholzberg Knappe Heimsiege feierten die TSG Hatten-Sandkrug II und die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Handball-Landesliga.

TSG Hatten-Sandkrug II - HSG Meppen-Twist 25:22 (13:6). Nach dem klaren Hinspielerfolg taten sich die Sandkruger, die auf Razvan Ghimes, Norman Schuler und Tjark Sauer verzichten mussten, gegen den Tabellenletzten diesmal sehr schwer. Zwar stand die Deckung von Beginn an sehr sicher, doch im Angriff agierte die TSG harmlos. So lagen die Hausherren Mitte der ersten Halbzeit auch nur mit 7:5 vorne. Erst langsam schaltete die Truppe von TSG-Trainer Grzegorz Goscinski in einen höheren Gang. In ihrer besten Phase des Spiels blieben die Sandkruger zehn Minuten lang ohne Gegentor und bauten ihren Vorsprung auf 13:6 aus.

Nach dem Seitenwechsel lief weiter alles für die Sandkruger, zumal die mit einem Mini-Kader angetretenen Gäste nach einer Roten Karte (38.) auch über keine Wechselmöglichkeiten mehr verfügten. Doch unerklärlicherweise verlor die TSG nach dem 22:14 (47.) völlig den Faden. Im Spielaufbau gingen Bälle verloren, und selbst klarste Chancen fanden nicht mehr ins Ziel. Mit großem kämpferischen Einsatz blies Meppen zur Aufholjagd und war fünf Minuten vor dem Ende beim 20:23 sogar in Schlagdistanz. Mit Glück und Geschick rettete die Heimmannschaft am Ende jedoch zwei wichtige Punkte. „Ich habe allen Akteuren ihre Spielanteile gegeben, dadurch war in einigen Phasen viel Sand im Getriebe. Wichtig waren in dieser Partie nur die Punkte, doch müssen wir uns in den nächsten Spielen wieder deutlich steigern“, resümierte Goscinski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg - TV Dinklage 31:30 (15:12). Es war zwar keine Gala-Vorstellung der HSG, doch langte es nach einem harten und spannenden Spiel zu einem hauchdünnen, aber nicht unverdienten Erfolg. Die Hausherren von Trainer Sven Engelmann machten es sich allerdings auch selbst unnötig schwer. So gab es neben etlichen technischen Fehlern auch in einigen Phasen erhebliche Schwächen im Abschluss, so dass sich die Gäste immer wieder herankämpfen konnten. Hätten nicht die Keeper Jan-Bernd Döhle, Arne Klostermann und der in den letzten Minuten nach langer Verletzungspause eingewechselte Jan-Dirk Alfs wieder einmal einen Glanztag erwischt, wäre die HSG wohl nicht als Sieger vom Platz gegangen.

Bei wechselnden Führungen hatte Dinklage den besseren Start und blieb bis zum 8:7 (17.) knapp vorne, doch nach einer Auszeit von Engelmann lief es bei den Gastgebern besser. Als Döhle beim Stand von 11:10 (23.) für die HSG einen Siebenmeter parierte, schienen die Gastgeber in der Spur zu sein, denn Werner Dörgeloh per Strafwurf und Stefan Buß mit einem Kontertor erhöhten auf 13:10. Nach dem Seitenwechsel ging es für die HSG zunächst gut weiter (19:15), ehe man durch eine Zeitstrafe gegen Tobias Sprenger wegen Meckerns wieder zurückgeworfen wurde. Dinklage glich mit vier Toren in Folge aus. Die Schlussphase stand dann ganz im Zeichen von Julian Stolz und Helge Voigt, die mit ihren Toren die HSG zum Heimsieg warfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.