• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VERBANDSLIGA: Stürenburg-Team spielt zum Auftakt beim Favoriten

06.09.2008

HOYKENKAMP Als Aufsteiger dürften die Handballer der TS Hoykenkamp eigentlich keine großen Ansprüche für die beginnende Verbandsliga-Saison anmelden. Doch Trainer Thorsten Stürenburg weiß um die Qualität seiner Mannschaft und formuliert vor dem schweren Auftaktspiel beim TV Schiffdorf (Sonnabend, 19 Uhr) forsch das Ziel, langfristig in der Liga spielen zu wollen.

Doch das Anfangsprogramm hat es in sich. Zur Heimpremiere gastiert in der kommenden Woche TV Grambke Bremen bei der Turnerschaft, am Wochenende darauf muss die TSH zur SG Neuenhaus-Uelsen. In diesen drei Spielen wird das Stürenburg-Team erstmals seit langer Zeit nur Außenseiter sein. „Als Aufsteiger muss unser primäres Ziel der Klassenerhalt sein. Wenn uns das frühzeitig gelingt, sollten wir uns schon in dieser Saison im Mittelfeld einordnen können“, so der Coach.

Doch vor dem Oberliga-Absteiger TV Schiffdorf hat der TSH-Übungsleiter Respekt: „Schiffdorf ist Titelfavorit Nummer eins. Sie haben sich mit neun guten Spielern verstärkt“, weiß Stürenburg. Aber genau daraus zieht er auch seine Hoffnung: „Es ist unwahrscheinlich, dass sie schon perfekt eingespielt sind“, weshalb er seinem Team Chancen auf einen Überraschungssieg einräumt. Zumindest einen Punkt möchte er mitnehmen, der auch für die Psychologie seiner Mannen wichtig wäre.

Die TSH hat ihren Kader im Vergleich zur vergangenen Saison mit sechs neuen Spielern aufgerüstet. Mit Torwart Alexander Prass und Fritz Gillerke sind zwei A-Jugendliche zum Herrenkader gestoßen, während Bodo Schröder, Marten Verzagt und Björn Bischof aus der zweiten Mannschaft in die erste wechselten. Lediglich Lars Oldiges kam von einem anderen Verein (TSV Ganderkesee).

Zum schweren Saisonauftakt in Schiffdorf kann Thorsten Stürenburg personell fast aus dem Vollen schöpfen. Die Ausfälle von Hergen Schwarting und Dirk Egbers wird er jedoch kompensieren müssen.

Der TSH-Kader: Prass, Kleefeldt, Stein – Ketteniß, Schöder, Egbers, Schadendorf, Müller-Hill, Timmermann, Kirchhof, Stolz, Skormachowitsch, Harms, Wessels, Verzagt, Schwarting, Bischof, Gillerke, Oldiges.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.