• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

KREISLIGA: Susanne Thurau erzielt drei Treffer

05.05.2009

LANDKREIS Die Fußballerinnen der SF Littel haben am 23. Kreisliga-Spieltag überraschend gegen BW Bümmerstede verloren und dadurch den zweiten Platz eingebüßt Diesen übernahm der FC Ohmstede nach dem 3:1-Arbeitssieg beim Post SV Oldenburg II. An der Spitze bleiben die SF Wüsting II. Die Sportfreunde gewannen beim Vorletzten, der SG Hude/Vielstedt, mit 7:1.

Post SV Oldenburg II – FC Ohmstede 1:3. Lange Zeit hielt der Gastgeber gut mit. Verletzungsbedingt spielte Post im zweiten Durchgang nur noch mit neun Aktiven. Zunächst konnte Ohmstede diese Überlegenheit nicht nutzen. Doch eine Viertelstunde vor dem Abpfiff war der Post-Widerstand gebrochen. Maria Book vom FCO sprach dann auch von „einem Arbeitssieg“.

Tore: 1:0 (12.), 1:1 Sabine Schade (31.), 1:2 Jenny Preuk (75.), 1:3 Lena Hillerns (83.).

SF Littel – BW Bümmerstede 0:2. In beiden Mannschaften war die Mittelfeldreihe der stärkste Part. „Die beiden Reihen haben sich im Mittelfeld neutralisiert“, so Rainer Büssow von den Blau-Weißen. Torchancen waren Mangelware. Littel hatte eine Möglichkeit, Bümmerstede nutzte seine zwei Chancen.

Tore: 0:1 Simone Wimberg (50.), 0:2 Miriam Müller (82.).

SG Hude/Vielstedt – SF Wüsting II 1:7. Zur Pause stand das Ergebnis bereits fest. Im zweiten Abschnitt wechselte SF-Trainer Frank „Jimmy“ Hartwig munter durch. Dadurch verflachte das Spiel zu einem Mittelfeldgeplänkel ohne nennenswerte Möglichkeiten. Hartwig sprach von „einem gemütlichen Fußballnachmittag“.

Tore: 0:1 Stephanie Haverkamp (4.), 0:2 Jenny Corssen (7.), 1:2 Ina Janssen (11./ET), 1:3 Marina Gehlenborg (12.), 1:4 Lena Behrends (17.), 1:5 Marina Gehlenborg (19.), 1:6 Lena Behrends (31.), 1:7 Marina Gehlenborg (38.).

SG Polizei Oldenburg/BSV BenthullenTV Munderloh 2:5. Die Gastgeberinnen begannen stark und hatten viele Möglichkeiten. Munderloh hatte Glück, dass daraus nur zwei Tore für die Spielgemeinschaft resultierten. Nach dem Pausentee machten sich beim TVM konditionelle Vorteile bemerkbar. „Der Wille der Truppe zum Sieg war sichtbar“, so TV-Übungsleiter Richard Nowak.

Tore: 1:0 Sina Tapper (3.), 1:1 Susanne Thurau (10.), 1:2 Tatjana Brumund (39.), 2:2 Stephanie Thielen (45.), 2:3 Tatjana Brumund (49.), 2:4/2:5 Susanne Thurau (61./68.).

SW Oldenburg – Delmenhorster TB 0:1. Beide Trainer waren sich einig, dass der Gast „heute eindeutig besser war“. Die Schwarz-Weißen spielten ersatzgeschwächt, sie machten die Räume eng. Glück hatte SWO, dass Delmenhorst seine unzähligen Möglichkeiten nur zu einem Tor nutzen konnte. Auf DTB-Seite gefiel Nadine Schreiber, die nach langer Verletzungspause erstmals wieder im Kader stand.

Tor: 0:1 Gülnaz Balikci (35.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.