• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tabellenführer TSV Ippener baut Vorsprung aus

14.03.2016

Landkreis Nichts anbrennen ließen die führenden Mannschaften der 1. Fußball-Kreisklasse. Atlas Delmenhorst II tat sich beim 3:1-Erfolg gegen die Reserve vom TB Harpstedt aber schwer.

GW Kleinenkneten - Delmenhorster TB 0:9. In allen Belangen waren die Gäste den Grün-Weißen überlegen und trafen bis zur Halbzeitpause bereits sieben Mal. Nach einer Halbzeitansprache von Kleinenknetens Trainer Heiko Barth bemühten sich die Platzherren und hielten besser dagegen, ohne aber am klaren Ergebnis etwas ändern zu können.

Tore: 0:1 Hemken (4.), 0:2 Karsten (13.), 0:3 Wilchez (16.), 0:4 Stark (31.), 0:5 Wilchez (34.), 0:6 Kenner (38.), 0:7/0:8 Brockmann (41., 74./FE), 0:9 Wessels (82.).

FC Hude II - TuS Vielstedt 1:2. Anfangs hatten die Gäste Glück, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Doch nach wenigen Minuten kamen sie gut ins Spiel und legten zwei Tore bis zur Pause vor. Zunächst ging es auch in Halbzeit zwei so weiter, ehe Hude den Anschluss schaffte. Nach einer Ampelkarte gegen Vielstedts Yannik Osterloh wurde die Begegnung immer hektischer. Doch letztlich reichte es für die Gäste zum Erfolg. Tore: 0:1 Ramke (15.), 0:2 Ferichs (41.), 1:2 Haar (52.).

SV Atlas Delmenhorst II - Harpstedter TB II 3:1. „Das war von beiden Seiten ein schwaches Spiel. Letztlich haben unsere besseren Einzelspieler das Ergebnis ausgemacht“, sagte Atlas-Trainer Tammo Renken. Die Gäste waren in Führung gegangen und sorgten auch für den Ausgleich, als ihnen ein Eigentor unterlief. Erst im zweiten Abschnitt sorgten Marc Pawletta und Murat Aruk für die Entscheidung zugunsten des Tabellenzweiten. Tore: 0:1 Hartlage (23.), 1:1 (40./ET), 2:1 Pawletta (57.), 3:1 Aruk (66.).

VfL Stenum II - Sf Littel 2:0. „Das war ein ganz schlimmes Spiel“, äußerte Stenums Trainer Steven Hermann. Ebenso wie die Gäste hatte auch seine Mannschaft nicht viel zustande gebracht. Auf Grund der Feldvorteile sei der Erfolg aber verdient gewesen, so der Coach. Bei seiner Mannschaft hütete aus der Not geboren der ansonsten als Feldspieler agierende Julius Stellmann das Tor. „Das hat er gut gemacht“, zollte ihm Hermann ein Lob. Tore: 1:0 Sass (64.), 2:0 Kämena (75./FE).

SC Colnrade - TV Falkenburg 3:3. Etwas glücklich war der Punktgewinn für die Platzherren, die sich nach einer 2:0-Führung kurzzeitig sogar noch mehr ausgerechnet hatten, wie ihr Trainer Werner Kohls meinte. „Vielleicht hätten wir den Vorsprung etwas länger halten müssen, um eventuell auch gewinnen zu können“, so der SC-Trainer. Schon in der Anfangsphase traf Colnrade zweimal. Doch wenige Minuten später war dieser Vorsprung dahin. Als nach der Halbzeitpause die Gäste sogar in Führung gingen (49.), sah es nach einer Heimniederlage für die Colnrader aus, zumal die Gäste eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten liegen ließen. Doch der unebene Platz verhalf den Colnradern in der Schlussphase doch noch zum glücklichen Ausgleich. Tore: 1:0 Baltasar (9.), 2:0 Schliehe-Diecks (11.), 2:1 Streif (17.), 2:2 Erhorn (25.), 2:3 Franzen (49.), 3:3 Schliehe-Diecks (77.).

TuS Hasbergen - Sf Wüsting 1:1. In einer nur mäßigen Begegnung trennten sich beide Mannschaften verdientermaßen unentschieden. Gästetrainer Florian Neumann sprach von einem unangenehmen Gegner, gegen den sich seine Mannschaft zu wenig einfallen ließ. Besonders in der Phase, nachdem Hasbergens Carlo Ulbrich in der zweiten Halbzeit die Rote Karte gesehen hatte und die Sportfreunde in Überzahl agieren konnten, kam zu wenig. Außer einem Fehler im Abwehrbereich, der zur Führung der Platzherren führte, lobte Neumann seine Viererkette, die ansonsten nichts mehr zugelassen hätte. Darvin Winkler war es vorbehalten, Mitte der zweiten Halbzeit für den gerechten Ausgleich zu sorgen. Die Wüstinger verpassten durch dieses Unentschieden den Sprung auf Platz zwei. Tore: 1:0 Gluch (47.), 1:1 Winkler (70).

TSV Ippener - Bookholzberger TB 2:0. Deutlich überlegen war der Tabellenführer seinem Gegner, der nach Meinung von TSV-Trainer Andreas Lorer nicht ein Mal gefährlich auf das Tor der Platzherren geschossen hätte. Ippener hätte seiner Meinung nach schon bis zur Halbzeitpause sechs bis sieben Treffer vorlegen müssen. Auch nach dem Seitenwechsel wären die Verhältnisse gleich geblieben. Auch hier vergab der TSV weiterhin gute Chancen für einen weitaus höheren Erfolg. Tore: 1:0/2:0 Lorer (12., 90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.