• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tabellenführer will Formkurve fortführen

20.05.2016

Landkreis Mit einem vollen Programm von neun Begegnungen geht es in der Fußball-Kreisliga weiter. Dabei sind der VfL Wildeshausen II und SV Tungeln gleich zweimal gegeneinander gefordert.

VfL Wildeshausen II - SV Tungeln (Freitag, 19.30 Uhr/Rückspiel Sonntag, 15 Uhr, in Tungeln). Gleich zweimal treten die beiden Kreisligisten an diesem Wochenende gegeneinander an, da es bereits am Sonntagnachmittag zum Rückspiel kommt. Trotz eventueller „Gildefest-Schädigungen“ der Wildeshauser sollte der Tabellenzweite in beiden Begegnungen gegen den designierten Absteiger die Oberhand behalten.

Harpstedter TB - TV Munderloh (Freitag, 19.30 Uhr). Durch eine beeindruckende Siegesserie haben sich die Gäste zu einer Spitzenmannschaft emporgearbeitet, die sich gute Chancen auf die Meisterschaft machen kann. Die Platzherren verloren ihre Begegnung gegen Wildeshausen II durch ein Tor in der Schlussminute und werden sich auch gegen Munderloh energisch zur Wehr setzen.

VfR Wardenburg - RW Hürriyet (Freitag, 19.30 Uhr). Trotz eines sehr eingeschränkten Kaders bringen die Gäste ihre Begegnungen tapfer und vor allen Dingen fair über die Bühne. Selbst Trainer Mete Döner musste am vergangenen Spieltag mitspielen. Eine Siegchance werden sich die Gäste daher in Wardenburg nicht ausgerechnet haben. Gelingt den Platzherren ein frühes Tor, könnte es erneut schmerzhaft für Hürriyet werden.

Ahlhorner SV - TSV Ganderkesee II (Sonnabend, 16 Uhr). Die nötige Konstanz fehlte den Platzherren in dieser Saison, um einen Spitzenplatz belegen zu können. Gegen den Aufsteiger muss die Mannschaft von Bernd Meyer schon ihre Schokoladenseite an den Tag legen, um drei Punkte zu gewinnen.

TuS Heidkrug - TV Dötlingen (Sonntag, 14 Uhr). Ein torreiches Spiel sahen die Zuschauer in Dötlingen beim Hinspiel am vergangenen Spieltag. Mit 3:6 unterlag die Mannschaft von TVD-Trainer Hendrik Sandkuhl und zeigte dabei erst in der Schlussphase den notwendigen Einsatz. Mit der richtigen Einstellung von Beginn an will Dötlingen diesmal den Spieß umdrehen.

FC Hude - SV Baris (Sonntag, 14.30 Uhr). Das Hinspiel in Delmenhorst wurde am vergangenen Montag nach einer Bedrohung des Schiedsrichters durch einen Aktiven der Heimmannschaft beim Stande von 5:0 für Hude abgebrochen. Sehr wahrscheinlich wird das Spiel zugunsten der Huder gewertet, die nun aber auch sportlich gewinnen wollen.

KSV Hicretspor - TSV Großenkneten (Sonntag, 15 Uhr). Knapp mit 2:1 gewann der TSV das Spiel vor einer Woche gegen den gleichen Gegner. Allerdings kam der Sieg nur auf Grund einer Leistungssteigerung nach der Pause zustande. Kann sich die Mannschaft von TSV-Coach Klaus Delbanco weiter steigern und von Beginn an hellwach sein, sollte ein weiterer Sieg möglich sein.

Jahn Delmenhorst - SpVgg Berne (Sonntag, 16 Uhr). Die Platzherren haben durch die jüngsten Erfolge wieder Hoffnungen auf den Klassenerhalt geschöpft. Ein Erfolg gegen die Elf aus der Wesermarsch, die ihr Nachholspiel gegen Achternmeer nach einer langen positiven Serie verlor, ist Grundvoraussetzung.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.