• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Talente feiern große Erfolge

12.07.2011

Für einen guten Zweck wurde, wie berichtet, am Freitagabend in Ganderkesee Fußball gespielt. Die Kreisklassen-Mannschaft der Kickers traf im Stadion am Habbrügger Weg auf den Oberligisten VfB Oldenburg. Der Erlös des Benefizspiel ging an die „Roten Teufel“, die Fußballer der Lebenshilfe. Schon vor dem Anpfiff überreichte Sven Menßen, 1. Vorsitzender der Kickers, eine Spende von 250 Euro an die Trainerin der „Roten Teufel“, Jutta Lobenstein. Für große Freude sorgte die Aktion der ersten Mannschaft des TV Falkenburg. Die Fußballer hatten, als sie von der Partie erfuhren, 100 Euro aus ihrer Mannschaftskasse gespendet.

Kürzlich besuchte die vierte Klasse der Peter-Lehmann-Schule Sage zusammen den Sager Tennisverein. Dabei machten die Grundschüler Bekanntschaft mit dem Tennissport. Unter Anleitung von Gertrud Schönhoff, Antje Schürmann, Ulrich Radke sowie Hans Schillmüller lernten sie die Grundbegriffe kennen. „Die Kinder waren begeistert bei der Sache“, teilte der Tennisverein mit.

Die C-Junioren-Fußballer des VfL Stenum sind beim Abschlusscamp des „Fair-Play-Cups“ des Niedersächsischen Fußball-Verbands in Barsinghausen Zweiter geworden. Die vier Mannschaften, die in der vergangenen Saison die Fairness-Wertung in ihren Bezirken gewonnen hatten, waren dazu in das Sporthotel Fuchsbachtal in Barsinghausen eingeladen worden. Dabei erarbeiteten die Nachwuchsfußballer während der dreitägigen Veranstaltung einen Beitrag zum Thema „Fair-Play“. Die Stenumer führten in zwei Spielszenen faires und unfaires Verhalten vor, teilte der NFV mit. Dafür erhielten sie die zweitmeisten Punkte. Der Sieg ging an den TuS Neetze aus dem Bezirk Lüneburg.

Pech hatte Elisa Senß mit ihren Tipps. Die 13-jährige Ahlhornerin analysierte für die NWZ  die Spiele der deutschen Fußballerinnen bei der Weltmeisterschaft. Sie hatte ihnen den Einzug ins Halbfinale zugetraut. Am Sonntag erklärte sie, dass nach dem Ausscheiden des DFB-Teams Brasilien Favorit auf den Titel sei. Das Viertelfinale der Südamerikanerinnen gegen die USA war bei Redaktionsschluss aber noch nicht beendet, so dass sie nicht wissen konnte, dass die USA die Begegnung nach Elfmeterschießen gewinnen würden. Doch viel wichtiger als das Tippen von Ergebnissen ist ja auch, dass die Nachwuchsfußballerin selber erfolgreich auf Torejagd geht. Das gelingt ihr perfekt. So war sie in der vergangenen Woche zu einem Landesauswahl-Lehrgang der Altersklasse U 14 eingeladen. Dazu gehörte auch eine Partie gegen eine kanadische Regions-Auswahl. Beim 19:0-Sieg schoss Senß einen Treffer. Vor der Partie sangen die Spielerinnen gemeinsam die beiden Nationalhymnen.

Die A-Junioren-Fußballer von SW Oldenburg sind Meister der Kreisklasse geworden. Mit einem 4:0-Sieg über den Delmenhorster TB stürmten sie am letzten Spieltag der Saison 2011/2012 noch auf die Spitzenposition. Die Freude bei der Mannschaft und den Betreuern war riesengroß, teilte der SWO mit. Bemerkenswert sei, dass der Großteil des Teams seit der F-Jugend zusammenspielt. Die Spieler werden zur neuen Saison in den Männerbereich wechseln. Sie verstärken dort die erste und zweite Mannschaft des Vereins. Unter Leitung der Trainer Fabian Marks und Bastian Wolfanger spielten vergangene Saison für das SWO-A-Jugendteam: Christoph Großpietsch, Jona Brümmer, Yannik Kleinhans, Julien Bäßler, Christoph Oetken, Simon Tholen, Sebastian Mayr, Felix Marien, Mark Dormann, Fabian Büter, Sebastian Schultz, Michael Voss, Rines Heinemann, Stefan Fichna, Bastian Niemöller, Steffen Neugebauer, Markus Höft und Renke Backhus.

Grund zum Jubeln hatten am Sonntag Susanna Meiners, Sarah Reinecke und Jacqueline Zaddach vom Ahlhorner SV. Im U-18-Nationalteam wurden sie Europameisterinnen. In Jona (Schweiz) gewann das Team der Trainer Dorothee Schröder und Frank Laux das Finale gegen Österreich mit 3:0 (11:7, 11:8, 11:8). Die jungen Faustballerinnen blieben nach dem Turnier in der Schweiz. Dort nehmen sie gemeinsam mit den meisten Spielerinnen und Spielern der Nationen, die an den Europameisterschaften teilnahmen, bis Freitag an einem Jugendlager teil.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.