• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Beiträge: „Teure“ Sportler müssen mehr bezahlen

28.02.2014

Huntlosen Kassenwart Hans-Wilhelm Schwantje brachte es in seinem Bericht für 2013 während der Jahreshauptversammlung des TV Huntlosen in Meyer’s Gasthof auf den Punkt: Die Jahresausgaben konnten mit den Einnahmen nicht gedeckt werden.

Grund für den Vorstand zu handeln, wie der zweite Vorsitzende Axel Janßen in Vertretung für die erkrankte erste Vorsitzende Marion Erdmann während der Versammlung erklärte. Wenn nichts unternommen werde, dann bilde sich zum Ende des Jahres 2014 ein wesentlich größerer Verlust, so Kassenwart Schwantje dazu.

Deshalb hatten die Mitglieder an diesem Abend über Beitragserhöhungen zu entscheiden. Freilich nicht generell, sondern beschränkt auf die besonders kostenintensiven Sportangebote.

Ohne Gegenstimme beschlossen die Vereinsmitglieder folgende Beitragsanpassungen: Leistungs-Geräteturngruppe Mädchen: 60 Euro, und Kreisliga-Basketball-Gruppe Männer: 60 Euro. Das Ganze kam nicht gänzlich unerwartet, denn die Regelungen waren zuvor mit den Übungsleiterinnen und Eltern der Mädchen und den Basketball-Männern abgesprochen und einvernehmlich festgelegt worden.

Außerdem wird der für die vergangenen drei Jahre ausge-setzte Zusatzbeitrag für die Nutzung des Fitnessraum-Angebotes in Höhe von 50 Euro (jährlich) bzw. 30 Euro (halbjährlich) wieder erhoben.

Angenehmer war der Tagesordnungspunkt „Ehrungen“. Für ihre 40 Jahre währende Vereinsmitgliedschaft zeichnete Janßen Hanna Oltmanns sowie Linda Schütte und Gerold Schütte mit der goldenen Ehrennadel und Urkunde aus. Für 25-jährige TV-Zugehörigkeiten wurden Lore Hesselmann und Annegret Johannes geehrt. Außerdem wurden drei Ehrungen für 25 Jahre aus dem Vorjahr nachgeholt. Ulrike Spreckelmeyer, Manfred Görlitz und Klaus Schmitt konnten im vergangenen Jahr nicht zur Versammlung kommen.

Nach den vorgetragenen Jahresberichten aus den einzelnen Sparten, betonte Oberturnwart Swen Schrinner, dass die neue Sportanlage langfristig für Entspannung bei den Hallenzeiten sorgen könnte. Das Kunstrasen-Fußballfeld solle das ganze Jahr über bespielbar sein. Andererseits könne die geplante Sanierung der kleinen Grundschulhalle für neue Engpässe in 2014 sorgen. Die Halle soll entkernt und grundsaniert werden und wird für sechs Monate nicht zur Verfügung stehen.

In mehreren Wortbeiträgen wurde deutlich, dass die be-vorstehende monatelange Sanierung der kleinen Grundschulhalle und die besonders späten Sommerferien 2014, in denen traditionell auch die große Halle nicht zu Verfügung steht, die für den Wettkampf- und Punktspielbetrieb erforderlichen Trainingszeiten akut gefährden würden. Alle Verantwortlichen wurden aufgefordert, hier auch in Absprache mit der Gemeindeverwaltung schnell Lösungen zu finden.

Schließlich verwies der zweite Vorsitzende noch auf die Kreisturnschau „Oldenburg Land“, die am Sonntag, 9. März, ab 16 Uhr in der Halle „Am Marschkamp“ stattfinden wird. Ausrichter der zweistündigen Schau ist die Turnabteilung des TV Huntlosen. Erwartet werden 18 Gruppen aus zwölf Vereinen mit insgesamt 280 Teilnehmern unter-schiedlicher Altersklassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.