• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Faustball: Tim Lemke: „Für uns ist alles drin“

24.03.2017

Brettorf Eine weite Reise liegt vor der männlichen U-18-Jugendmannschaft des TV Brettorf: An diesem Wochenende findet im 600 Kilometer entfernten Vaihingen in Baden Württemberg die Deutsche Meisterschaft statt. „Vor einer Deutschen Meisterschaft ist jeder angespannt. Der Ausrichter TV Vaihingen ist ja bekannt dafür, dass dort immer richtig viel los ist“, sagt TVB-Trainer Tim Lemke. An diesem Freitagmittag geht es für einen Teil der Faustball-Mannschaft schon im Transporter Richtung DM. Der Rest des Teams wird mit dem Flieger nachkommen.

Auf dem Feld ist Brettorfs U18 bereits Deutscher Meister. Zwar zählt Coach Lemke sein Team selbst zum engeren Favoritenkreis, warnt jedoch vor allzu hohen Erwartungen. „An diesem Wochenende ist alles drin“, ist sich Lemke sicher. „Es sollte trotzdem unser eigener Anspruch sein, mindestens ins Halbfinale zu kommen. Am Ende wird auch die Tagesform entscheiden.“

Gut in Form sind die Brettorfer in jedem Fall. Hauke Spille, Tom Hartung und auch Hauke Rykena verfügen zudem über Erfahrung im Männer-Bundesligateam des TVB. Marcel Osterloh konnte sich bereits im Zweitligateam profilieren. Nils-Erik Schütte, Moritz Cording und Vincent Neu sammelten Erfahrung bei der dritten Mannschaft. „Ich weiß nicht, ob ein anderes Jugendteam so eine Bilanz aufweisen kann“, gibt sich Lemke selbstbewusst. Am wichtigsten war ihm, dass seine Spieler schnell lernen, noch mehr zu einem Team zu werden. Die guten Voraussetzungen könnten unter Umständen aber auch zum Hindernis für die Brettorfer werden. „Ich bin dafür da, dass die Jungs die Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen, auch wenn sie auf dem Feld schon Deutscher Meister sind“, so Lemke.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Brettorf startet am Samstag in Gruppe B (ab 9 Uhr) gegen die vergleichsweise junge Mannschaft der Berliner TS sowie gegen den TV Waibstadt spielen. Beide Gegner seien zu schlagen. Ganz anders schätzt Lemke den TV Vaihingen/Enz und den SV Kubschütz ein. „Kubschütz kommt mit Nationalspieler Kai Mörbe. Vaihingen spielt zuhause in wahrscheinlich ausverkaufter Halle. In diesem Team spielen mehrere U-18-Nationalspieler und Bundesligaspieler. Das wird definitiv ein Spiel auf Augenhöhe“, ist sich der Coach sicher. Wichtig ist dem Trainer vor allem nicht zu viel Druck auf die Mannschaft aufzubauen, sonst könne schnell das Vorrundenaus drohen.

Mindestens Platz drei in ihrer Gruppe müssen die Brettorfer erreichen, um in die Hauptrunde am Sonntag einzuziehen. Als Gruppensieger wären sie sogar direkt für das Halbfinale qualifiziert.

Tatiana Gropius Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.