• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tobias Meyer ist wieder im Lande

04.05.2009

BENSTRUP Der amtierende Deutsche Meister Tobias Meyer gehörte beim Reitturnier Höven zu den Stars im Parcours und fühlte sich auf dem prächtig hergerichteten Vereinsareal sichtlich wohl. „Hier gibt man sich viel Mühe, und für uns Reiter sind die Bedingungen sehr gut“, sagte er. Der 20-jährige Springreiter hatte vor rund zwei Jahren seine Zelte in der Region abgebrochen. Nach Zwischenstationen in Berlin und Augsburg, zeichnet er wieder beim Gestüt Sprehe (Benstrup) für die Ausbildung junger Pferde verantwortlich.

Der sympathische Pferdemann stellte in Höven gleich mehrere hochtalentierte Nachwuchspferde vor. „Ich wollte wieder in meine Heimat zurück, und Albert Sprehe war sofort damit einverstanden“, so Meyer.

In Benstrup, beim Gestüt Sprehe, verdiente sich Meyer auch seine ersten Sporen. Schnell wurde dort das Talent des Reiters erkannt. Schon nach kürzester Zeit sammelte er reihenweise Erfolge in Wettbewerben der schweren Klasse. Darüber hinaus war er auf nationalen und internationalen Championaten erfolgreich. Meyer gilt als erstklassiger Ausbilder junger Pferde. Er kann sich einfach sehr schnell auf ein Pferd einstellen und es seiner Qualität entsprechend fördern. Trainiert wird er vor wichtigen Turnieren vom dreifachen Deutschen Meister Rene Tebbel.

Der Youngster hat für dieses Jahr ein großes Ziel: „Ich möchte meinen Titel bei den Deutschen Meisterschaften verteidigen.“ Im August 2008 hatte er in Hannover die Goldmedaille gewonnen. Schon jetzt bereitet er sich auf die Titelkämpfe im kommenden August vor. Vorher möchte er vor heimischer Kulisse bei den Weser-Ems Meisterschaften in Cloppenburg und natürlich beim Oldenburger Landesturnier in Rastede bei der Vergabe der Siegerpreise ein Wörtchen mitreden.

Weitere Nachrichten:

Gestüt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.