• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tobias Petrick wirft TSV Ganderkesee zum Derby–Sieg

10.01.2012

LANDKREIS Zwei Handballspiele mit Beteiligung aus dem Landkreis gab es am Wochenende in der Weser-Ems-Liga.

HSG Harpstedt/WildeshausenTSV Ganderkesee 24:28 (14:15) Die HSG Harpstedt/Wildeshausen hat den Sieg im Landkreisderby in den letzten Minuten verschenkt. Zu Beginn kam das Team von Uwe Lampe schnell in Schwung, konnte die Führung jedoch nie entscheidend ausbauen. Den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen die Gastgeber dann völlig. Mit drei schnellen Toren in Folge baute der TSV die Führung auf 18:14 aus. Lampe nahm kurz nach Wiederanpfiff bereits seine Auszeit. Danach stimmte auch die kämpferische Einstellung beim HSG-Team, es wurde Tor um Tor aufgeholt und als Brandes schließlich das 18:18 (38.) erzielte, war man wieder auf Augenhöhe. Doch während einer Zeitstrafe für die HSG setzten sich die Gäste vorentscheidend auf 26:23 ab. Tobias Petrick machte in der letzten Minute mit zwei Treffern den Sack endgültig zu.

HSG Harpstedt/Wildeshausen: Bitter, Mädler – Barlage, Brandes (10/2), Kaiser (1), Kunsch (2), Pintscher (6/1), Remme (1), Röper (1), Überschär, Windhusen (3).

TSV Ganderkesee: Kirschning, Tietjen – Bleydorn, Bunger (2), Kruse (3), Mackenthun (4), Maik Petrick (3), Tobias Petrick (5), Stolle, Uken (5/2), Werner (4).

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II – HSG Blexen/Nordenham 26:25 (11:15) Die Gastgeber begannen sehr konzentriert, besonders Hammler war kaum zu bremsen und am Ende auch mit zehn Treffern bester Torschütze der Maske-Truppe. Nach einer 4:1 Führung kam jedoch ein wenig Hektik ins Spiel und die Wesermärscher münzten ihre Möglichkeiten bis zum 6:8 in Tore um. Nach dem 10:10 (22.) Ausgleich nutzten die Gäste Fehler konsequent aus und gingen bis zur Pause mit vier Toren in Führung. Nach der Pause stand die Deckung der heimischen HSG besser und auch das Umschalten in die Offensive gelang nun. Kurz vor dem Abpfiff bei einem Spielstand von 25:25 und eigenem Ballbesitz hatten die Gäste alle Trümpfe in der Hand. Doch das Team von Trainer Maske erkämpfte sich bei dem letzten Gäste-Angriff den Ball. Nachdem Kossen beim Konter gefoult wurde, versenkte Hammler den Strafwurf zum Siegtor. HSG Grüppenbühren/BHB II: Linnemann, Paschke – Blankemeyer (2), Daniel Hammler (10/1), Nils Hammler, Jüchter (1), Kossen (3), Krüger (2), Martens, Mielcarek, Niemeier, Sebastian Oetken, Mathias Weete (6/1), Sebastian Weete (1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.