• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: TV Neerstedt verliert beim MTV Tostedt mit 28:35

17.02.2020

Tostedt /Neerstedt Die Handballerinnen des TV Neerstedt haben eine weitere Niederlage kassiert. Der Oberligist verlor beim MTV Tostedt mit 28:35 (15:18). Spielerisch hat sich die Mannschaft des Trainer-Duos Maik Haverkamp und Michael Kolpack zwar wieder einmal gesteigert, Kapital konnte das Team daraus aber nicht schlagen.

„Wir haben das Spiel lange offen gestalten können, doch die Konzentration hat noch nicht über die gesamte Spielzeit gereicht, so dass wir uns in entscheidenden Phasen zu viele Fehler geleistet haben“, bilanzierte Kolpack nach dem Spiel. Besonders Fenna van Dreumel und Nadja Albes kamen gut ins Spiel und sorgten mit ihren Toren dafür, dass der TVN bis Mitte der ersten Halbzeit gut mitspielen konnte.

Nach 13 Minuten stand es 7:7. In der Folgezeit hatten die Gäste eine kleine Schwächephase, so dass Tostedt bis zur 20. Minute auf 13:8 wegziehen konnte. Neerstedt ließ in dieser Zeit recht viele klare Chancen liegen. Anschließend fand der TVN wieder ein wenig besser ins Spiel. Kämpferisch war Neerstedt auch wieder auf der Höhe und verkürzte den Rückstand bis zum Seitenwechsel auf drei Tore.

Rabenschwarz verlief der Start in den zweiten Spielabschnitt aus Neerstedter Sicht. Zwar boten sich Möglichkeiten, diese wurden aber fahrlässig vergeben. Tostedt ließ sich nicht zweimal bitten und setzte sich durch einen 8:1-Lauf bis zur 39. Minute auf 26:16 ab. In dieser Phase hatte der TVN das Pech, auch einige Male an Latte und Pfosten zu scheitern. „Da hätten wir konzentrierter sein müssen“, so Kolpack.

Vorbildlich bleibt zu erwähnen, dass sich der Tabellenletzte auch jetzt nicht hängen ließ und sich durch eine tolle Mannschaftsmoral weiter auszeichnen konnte. Der unermüdliche Einsatz wurde belohnt. Neerstedt holte Tor um Tor auf. Beim 31:27 durch van Dreumel waren es nur noch fünf Treffer Rückstand. „Hätten wir in dieser Phase nicht noch zwei Siebenmeter vergeben, hätten wir noch dichter herankommen können“, ärgerte sich Kolpack. Auf der Leistung kann das Team aber aufbauen. Am Samstag empfängt der TVN den Tabellenvorletzten VfL Horneburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.