• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Europacup: Trainer geben hohe Ziele vor

01.07.2011

AHLHORN Vor dem internationalen Saisonhöhepunkt stehen die Faustballerinnen des Ahlhorner SV und des SV Moslesfehn an diesem Wochenende. Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft (Ahlhorner SV) und der Vizemeisterschaft (SV Moslesfehn) im vergangenen Jahr haben sich die Teams für den Europacup qualifiziert. Das Turnier wird von diesem Freitag bis zum Sonntag in Arnreit in Österreich ausgetragen. Trotz der großen finanziellen Belastung werden sich beide Teams auf den Weg nach Österreich machen. „Diese sportliche Herausforderung können wir uns nicht entgehen lassen“, heißt es in den Vereinsvorständen. Außer dem Europapokal nimmt der Turniersieger die Startberechtigung für den Weltcup mit nach Hause.

Der Europacup fällt mitten in die Bundesliga-Saison, in der nach dem Spieltag vom Sonntag eine Sommerpause bis zum 28. August eingelegt wird. „Das passt hervorragend. So müssten wir unsere optimale Leistung abrufen können“, erklärt Edda Meiners, Trainerin des Ahlhorner SV. Frank Kannegießer, Trainer des SV Moslesfehn, pflichtet ihr bei: „Wir sind gut im Rhythmus. Das könnte sich eventuell positiv auswirken.“

Beide Landkreis-Teams stehen zwar an der Spitze der Faustball Bundesliga Nord, aber international gelten andere Gesetze. Titelverteidiger ist das österreichische Ausnahmeteam Union Arnreit, das gerade souverän die Staatsmeisterschaft gewonnen hat und wieder als erster Anwärter auf den Europapokalsieg gehandelt wird. Das Team ist seit zwei Jahren ungeschlagen und fügte dem ASV beim Hallen-Europacup in eigener Halle Anfang Januar im Finale eine 1:4-Niederlage zu. Auch der Schweizer Meister FBE Schlieren und der österreichische Vizemeister FBC ASKÖ Linz-Urfahr werden auf vorderen Plätzen erwartet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Vorrundengruppe A des Achter-Feldes trifft der Ahlhorner SV am Sonnabend auf den Schweizer Vizemeister STV FBT Amsteg, Arnreit und den italienischen Meister SSV Bozen. „Um das Halbfinale zu erreichen, benötigen wir zwei Siege. Das ist unser Ziel“, fordert Edda Meiners ihr Team heraus.

Aber auch der SV Moslesfehn muss sich in der Gruppe B mit äußerst unangenehmen Gegnern auseinandersetzen. Das Team trifft auf den Schweizer Meister FBE Schlieren, Linz-Urfahr und den Drittplatzierten der österreichischen Meisterschaft, den TV Neusiedl/Zaya (Wien). „Nach dem guten Abschneiden in den vergangenen Jahren mit der Bronzemedaille 2008, der Silbermedaille 2009 und dem vierten Platz 2010 möchten wir uns möglichst noch einmal steigern“, gibt auch SVM-Trainer Frank Kannegießer ein anspruchsvolles Ziel vor.

Ahlhorner SV Celina Minx, Sarah Reinecke, Annika Lohse, Janna Meiners, Marie Therese Warnick, Imke Schröder, Jaqueline Zaddach; Trainerin: Edda Meiners

SV Moslesfehn Melanie Zingrosch, Jessica Kohnen, Sandra Mundt, Christina Fortino, Marissa Meyer, Sabrina Ahrens, Saskia Menken; Trainer: Frank Kannegießer

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.