• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

HANDBALL: Trainer Schwepe nimmt Druck von seinem Team

23.08.2008

BOOKHOLZBERG In der zweiten Vorbereitungsphase auf die Saison in der Landesliga befinden sich die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, nachdem der erste Abschnitt mit Ausdauertraining mit Beginn der Ferien abgeschlossen wurde. Trainer Jan-Bernd Schwepe, der jetzt wieder den gesamten Kader zur Verfügung hat, legt in den letzten Tagen den Schwerpunkt auf die Taktik und die Arbeit mit dem Ball. Die Trainingseinheiten sind so ausgerichtet, dass die Mannschaft zum Auftaktspiel am 5. September gegen den TV Dinklage fit ist.

Schwepe rechnet mit einer harten Saison, da sich einige Mannschaften in der Rückserie spielerisch gesteigert haben und nun ein Wörtchen um die Vergabe der Meisterschaft mitreden wollen.

Trotzdem setzt der Coach sich und seine Mannschaft nicht unter Druck. Er erwartet eine ausgeglichene obere Tabellenhälfte mit vielen spannenden Spielen und hofft darauf, wieder um die Spitze mitspielen zu können. Einen Topfavoriten sieht er nicht. Doch sollte Tura Marienhafe nicht unterschätzt werden; gleiches gilt für Absteiger OHV Aurich. Als Geheimfavorit nennt Schwepe TV Bissendorf-Holte II, der sich mit A-Jugendlichen verstärkte.

Das erste Saisondrittel wird für die HSG richtungsweisend sein. Schwepe hofft, bis zum Start wieder eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen zu können, auch wenn mit Marko Hoffmann (zum Tvd Haarentor) und Helge Voigt (zu Jahn Brinkum) zwei Leistungsträger nicht mehr dabei sind. Von der HSG Delmenhorst II stößt Hauke Bauer zum Kader. Werner Dörgeloh hat seine langwierige Verletzung überwunden und steht wieder voll im Training. Dagegen wird Hendrik Kossen nach seiner Schulter-Operation in der kommenden Saison wohl ausfallen. Bastian Sparke steht auf Grund seines Studiums nur noch sporadisch zur Verfügung. Goalgetter Ralph Ohlebusch wollte eigentlich kürzer treten, doch zieht er im Training auch jetzt noch voll mit und wird weiterhin zur Verfügung stehen, wenn er gebraucht wird.

Um wieder in den Spielrhythmus zu kommen und den letzten Feinschliff zu bekommen, sind außer zwei wöchentlichen Trainingseinheiten auch zahlreiche Trainingsspiele geplant. Vor dem ersten Punktspiel nimmt die HSG schließlich noch an einem kleinen Turnier des Oldenburger TB teil.

HSG-Kader: Dellwo, Müller – Bauer, Dörgeloh, Hammler, Heinken, Klammt, Ralf Meyer, Mielcarek, Jörn Oetken, Sebastian Oetken, Ohlebusch, Parwanow, Schwab-Sacher, Sparke und Sprenger.

Werner Dörgeloh steht nach der Verletzung wieder im Training

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.