NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Traurige Bilanz: Läufer füllen 20 Müllsäcke

05.09.2019

Joggen und dabei Müll sammeln, das nennt sich Plogging. In dieser ungewohnten Disziplin hat sich kürzlich eine Läufergruppe der TSG Hatten-Sandkrug geübt. Die Idee dazu stammte von Manfred Neugebauer. Organisiert wurde die Aktion durch Nicole Ostendorf, Abteilungsleiterin Leichtathletik. 20 Erwachsene und sieben Kinder machten mit. Der Müll wurde rund um die Sportanlage an der Schultredde gesammelt sowie im angrenzenden Waldgebiet. Ausgestattet mit Handschuhen und Müllsäcken ging es bei guter Laune für zwei Stunden ins umliegende Gebiet. Die Bilanz: Etwa 20 Müllsäcke wurden gefüllt. „Viel Müll fand sich leider bei den Parkplätzen“, so Nicole Ostendorf. Bonbonpapier, Verpackungen von Schokoriegeln, Flaschen, Getränkepakete, es sei schon schade, was den Leuten so alles „aus der Tasche fällt“. BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.