• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TS Hoykenkamp tanzt zur Meisterschaft

30.04.2013

Hoykenkamp Großer Jubel herrschte unter den gut 130 Fans, die mit den Handballern der TS Hoykenkamp nach dem klaren 43:29 (19:9)-Erfolg über die HSG Barnstorf/Diepholz II den Gewinn der Landesliga-Meisterschaft feiern durften.

„Das gab es noch nicht oft, dass ein Absteiger aus der Verbandsliga gleich wieder den Aufstieg schafft. Ich bin stolz, dass meine Truppe sich so engagiert in den Spielen gezeigt hat. Sie hat es verdient, wieder aufzusteigen“, strahlte TS-Coach Thorsten Stürenburg über das ganze Gesicht.

Beide Mannschaften begannen mit hohem Tempo, und nach tollen Kombinationen gab es auf beiden Seiten sehenswerte Tore zu sehen. In den ersten 15 Minuten blieben die Gäste auf Tuchfühlung durch ihren starken Spielmacher und Torschützen Kamil Chylinski (11 Treffer), obwohl sich die TS-Deckung mit einem ausgezeichneten Torhüter Gregor Kleefeldt wiederholt gut in Szene setzte.

Nach einer Hinausstellung für die Gäste wurde Chylinski phasenweise in kurze Deckung genommen. Erkämpfte Ballgewinne nutzte die Turnerschaft fortan wiederholt zu Kontern, die Lennard Timmermann, Malte Ottomann und Marcel Ketteniß sicher verwandelten. Nach dem 8:6 (18. Minute) durch Andre Thode spielte sich Hoykenkamp fast in einen Rausch und zog auf zehn Tore davon.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging die Konzentration in der TS-Deckung etwas verloren. Auch die Angriffe wurden nicht mehr so druckvoll vorgetragen, und man versuchte mit Einzelaktionen zu Toren zu kommen. Hier klebte besonders Hergen Schwarting das Wurfpech an den Fingern. Das nutzte der Gegner konsequent aus und verkürzte mit fünf Toren in Folge auf 14:21.

Erst als sich die spielstarken Ole Goyert und Lennard Timmermann aus dem Rückraum wieder besser in Szene setzen konnten, lief das Spiel der Stürenburg-Sieben wieder flüssiger. Die Zuschauer bekamen in der Folge ein fröhliches Scheibenschießen zu sehen, da beide Teams die Deckung vernachlässigten. Mit zwei Kontertoren zum 30:19 war die Turnerschaft Mitte der zweiten Hälfte aber wieder in der richtigen Spur.

Bis zur Schlussphase blieb es bei diesem Vorsprung, da auch die Gäste noch sehenswert trafen. Mit vier Toren in den letzten zwei Minuten gelang der Turnerschaft am Ende noch ein Kantersieg. Den letzten Treffer der Partie markierte schließlich unter dem Jubel der Zuschauer Keeper Kleefeldt mit einem Strafwurf.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.