• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

VERBANDSLIGA: TS Hoykenkamp verspielt Drei-Tore-Vorsprung

06.10.2008

HOYKENKAMP Die Verbandsliga-Handballer der TS Hoykenkamp mussten sich gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit einem 27:27 (12:13) begnügen. In der Schlussphase verspielte die Turnerschaft einen Drei-Tore-Vorsprung. Für das Team von Trainer Torsten Stürenburg war es der erste Zähler nach zuletzt drei Pleiten in Serie. 3:7 Punkte stehen für den Neuling zu Buche.

„Wenn man kurz vor dem Ende mit drei Toren führt, hofft man natürlich, die beiden Punkte mitnehmen zu können“, sagte Stürenburg. Für Hoykenkamp war es der erste Punktgewinn vor heimischem Publikum.

Anfangs fand die TSH nicht ins Spiel. Die Abwehr war nur selten im Bilde und ließ sich von den Gästen ein ums andere Mal düpieren. So hieß es nach elf Minuten 2:8. Stürenburg reagierte mit einer Auszeit, und fortan lief es bei seinen Schützlingen besser. Mit einer guten Serie glich Hoykenkamp innerhalb von sieben Minuten zum 8:8 aus und ging beim 10:9 (20.) erstmals in Führung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der ausgeglichenen Begegnung ließ der Tabellensechste aus Schwanewede nicht locker und holte sich die Führung zurück. 21:18 stand es plötzlich für die Gäste, die Hoykenkamp aber nicht abschütteln konnten. Angeführt vom starken Alexander Kirchhof kam die Turnerschaft erneut zurück und stand beim 26:23 (56.) und 27:25 (58.) ganz dicht vor dem ersten Heimsieg. Nach dem 27:27-Ausgleich waren die Hoykenkamper zwar noch einmal in Ballbesitz, der Angriff blieb allerdings erfolglos.

„Im Handball kann in wenigen Minuten immer viel passieren. Das Unentschieden geht schon in Ordnung“, so Stürenburg.

TSH: Kleefeldt, Stein – Ketteniß, Schröder 2, Egbers, Oldiges 1, Timmermann 5, Müller-Hill 1, Kirchhof 2, Stolz 2, Skormachowitsch 8, Wessels 4, Gillerke 1, Verzagt 1.

Strafwürfe: TSH 0, HSG 3/3.

Zeitstrafen: TSH 2, HSG 6.

Rote Karte: Wallrabe (HSG/60., dritte Zeitstrafe).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.