• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Landesliga: TS Hoykenkamp will Aufstieg in Sicht behalten

21.03.2015

Landkreis In der Männer-Landesliga fahren die Handballer der HSG Grüppenbühren-Bookholzberg zum TV Dinklage. Die TSG Hatten-Sandkrug II empfängt derweil die TS Hoykenkamp.

TV Dinklage - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Sonnabend, 16.30 Uhr). Bereits im Hinspiel ließ das Team von Coach Sven Engelmann beim 28:28 einen Zähler liegen. Nach jetzigem Stand hat die HSG mit den wenigsten Minuspunkten als Tabellenzweiter alle Chancen, die Aufstiegsplätze zu erreichen. Doch Dinklage könnte die Sache erschweren: Die Gastgeber haben in den vorigen sieben Spielen nur gegen Eicken verloren. Dadurch sind sie auf Platz fünf vorgerückt. Bekannt ist der TV Dinklage für seine offensive Deckung und seine oft kompromisslosen Zweikämpfe. Doch Trainer Engelmann hofft auf die eigene Deckung, die sich in den letzten Begegnungen recht stark präsentierte. „Für uns wird es eines der schwersten Spiele“, so der HSG-Trainer. „Ein Erfolg gegen diese heimstarke Mannschaft wäre ein Riesenschritt in Richtung Spitze.“ Bis auf Lasse Wiosna, hinter dessen Einsatz noch ein Fragezeichen steht, kann Engelmann auf sein stärkstes Team zurückgreifen.

TSG Hatten-Sandkrug II - TS Hoykenkamp (Sonnabend 17.30 Uhr). Während die TSG mit aller Macht gegen den Abstieg kämpft und jeden Punkt dringend benötigt, darf sich das Team von TSH-Trainer Jörn Franke nach der Niederlage bei der Eickener Spvg keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben, wenn es weiter um den Aufstieg mitkämpfen will. Zwar haben sich die Gastgeber noch nicht aufgegeben, aber in den jüngsten Begegnungen konnte die TSG nicht überzeugen: In fast jeder Partie musste Trainer Torben Sauer die Mannschaft wegen fehlender oder verletzter Spieler umbauen, so dass ein effektives Zusammenspiel nur selten möglich war. Ausfallen wird Rückraumspieler Lars Osterloh, der sich mit langwierigen Kniebeschwerden herumplagt. Mit einem Einsatz von Routinier Keno Fokken kann Sauer wohl ebenso wenig rechnen wie mit dem von Maximilian Schwarze.

Der Hoykenkamper Coach Jörn Franke wird hingegen mit einer guten Besetzung antreten, obwohl mit Hannes Ahrens, Christoph Müller-Hill, Martin Wessels und Dirk Egbers gleich vier wichtige Akteure fehlen. Dafür werden aber die beiden Rückraumschützen Nico Skormachowitsch und Hergen Schwarting, der erst sein drittes Spiel in dieser Saison absolviert, wieder zum Einsatz kommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.