NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: TSG feiert Kantersieg über Hude

26.02.2014

Landkreis In der Höhe überraschend hat sich die TSG Hatten-Sandkrug in der Tischtennis-Bezirksliga der Männer mit einem 9:2-Kantersieg gegen den TV Hude IV den Frust von der Seele gespielt und zugleich einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Frauen-Bezirksligist TTV Klein Henstedt kassierte eine deutliche Niederlage in Langförden.

Männer, Bezirksliga Ost: TSG Hatten-Sandkrug - TV Hude IV 9:2. Während die Sandkruger jubelten, wird die Lage für die Huder ungleich dramatischer. Nach dem Debakel gegen die TSG bleibt das Huder Team mit 4:16 Zählern Vorletzter. Erschwerend hinzu kam am Wochenende das sensationelle 8:8 von Schlusslicht TTV Cloppenburg gegen den Spitzenreiter TTSC Delmenhorst. Für Cloppenburg war es der erste Punktgewinn überhaupt in dieser Spielzeit. Am 8. März muss Hude zum Krisengipfel in Cloppenburg antreten.

Hatten-Sandkrug ließ in eigener Halle gegen die Huder Viertvertretung nichts anbrennen. Über ein 2:1 nach den Doppeln baute die TSG den Vorsprung kontinuierlich aus. Für den TVH holte Holger Schulz mit einem Fünfsatzsieg gegen Sven Ferchow den einzigen Einzelerfolg für die Gäste. Daneben punkteten Tim Feistel und Andreas Lehmkuhl im Doppel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Hausherren, die mit 6:14 Zählern nun erstmal tief durchatmen können, waren Jens Büsselmann und Ludger Richter mit jeweils zwei Einzelsiegen sowie dem gemeinsamen Doppeltriumph die stärksten Akteure.

Frauen, Bezirksliga Ost: BW Langförden - TTV Klein Henstedt 8:1. Vier Tage nach dem 8:3-Sieg gegen den TV Dinklage wurden die Bezirksliga-Spielerinnen des TTV Klein Henstedt auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Bei Blau-Weiß Langförden setzte es am Montagabend eine 1:8-Schlappe. Gegen den Tabellenzweiten waren die Erfolgsaussichten allerdings von vornherein minimal. Den Ehrenpunkt für die Gäste, die mit 10:22 Zählern auf Rang neun liegen, holte Anke Tonne. Da der SV Gehlenberg-Neuvrees gleichzeitig ein überraschendes 7:7 beim Tabellendritten SV Peheim-Grönheim erreichte, haben die Henstedterinnen nunmehr zwei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.