• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSG geht entspannt in Endspurt

23.04.2016

Sandkrug Weite Fahrten zum Training ist Frank Huchzermeier bereits gewöhnt. 160 Kilometer beträgt die Entfernung von seinem Wohnort Löhne (Ostwestfalen) zur Sporthalle in Sandkrug. An diesem Sonnabend muss der Trainer des Handball-Oberligisten TSG Hatten-Sandkrug noch ein bisschen länger im Auto sitzen – denn für das Heimspiel (19.30 Uhr) gegen die SG Achim/Baden unterbricht Huchzermeier sogar seinen Urlaub und reist extra aus Holland an. „Es sind rund 300 Kilometer für einen Weg“, sagt der TSG-Coach.

Dabei weiß Huchzermeier, dass seine Mannschaft bereits an diesem Wochenende den Klassenerhalt perfekt machen könnte. Dafür müsste die TSG ihr Heimspiel gewinnen und der Konkurrent SVGO Bremen auswärts gegen den TSV Bremervörde verlieren. „Das wäre die optimale Konstellation“, weiß der Sandkruger Trainer.

Seit seinem Amtsantritt kurz nach Ostern hat sich die Situation bei den Sandkrugern merklich entspannt. Dem Heimsieg gegen den Elsflether TB (23:22) folgte ein bärenstarker Auftritt beim SV Beckdorf, wenngleich sich dieser nicht am Ergebnis (28:37) ablesen ließ. Da am gleichen Wochenende der SVGO Bremen in eigener Halle gegen das bis dahin sieglose Schlusslicht SG Neuenhaus/Uelsen eine überraschende 28:30-Pleite kassierte, haben die Sandkruger vor den letzten drei Partien vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten SVGO. „Natürlich sind wir jetzt positiv gestimmt und gut gelaunt. Wir können jetzt befreiter aufspielen“, bestätigt Huchzermeier. Auch die spielerische Entwicklung stimmt ihn zufrieden: „Jede Woche Training bringt uns spielerisch und konditionell voran.“

Diesen Trend wollen die Sandkruger nun gegen den Tabellenachten SG Achim/Baden bestätigen. „Wir wollen ganz klar die nächsten zwei Punkte holen“, gibt Huchzermeier als Ziel aus. Rückraumspieler Torben Kruse, der zuletzt in Beckdorf urlaubsbedingt fehlte und auch in dieser Woche nicht mittrainierte, wird pünktlich zum Spiel wieder da sein. „Damit haben wir im Rückraum wieder mehr Power“, sagt der TSG-Trainer.

Neue Power wollen die Sandkruger auch ihrem Kader für die kommende Saison verleihen. „Wir suchen auf jeden Fall noch Verstärkungen“, erklärte Abteilungsleiterin Edith Ruge. Neben Kruse (wechselt zur HSG Delmenhorst) wird auch Kreisläufer Jürgen Erdmann, der seine Karriere beendet, nicht länger zur Verfügung stehen. „Gerade auf diesen Positionen haben wir Bedarf. Aber auch in anderen Bereichen werden wir noch etwas tun, wenn sich Möglichkeiten ergeben“, so Ruge.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.