• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

BEZIRKSLIGA: TSV erwartet einen heißen Tanz

26.03.2005

GROßENKNETEN GROßENKNETEN - Siege! Nur sie zählen im Abstiegskampf. Also haben die Bezirksliga-Fußballer des TSV Großenkneten am vergangenen Sonntag ihre Aufgabe beim 2:1-Erfolg gegen BW Borssum hundertprozentig erfüllt. Das Rückspiel am Sonnabend (16 Uhr) in Borssum ist für die Mannschaft von Trainer Lutz Hofmann deshalb die große Chance, mit einem erneuten Sieg, den Gegner zu überholen. Am Ostermontag (15 Uhr) empfängt der TSV den SV Warsingsfehn. Der ist derzeit Vorletzter und sollte daher ebenfalls geschlagen werden.

Verzichten müssen die Kneter auf den verletzten Michael Eilers, der ein dickes Knie hat. Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Noetzel, Großpietsch und Deters. Der Trainer ist aber zuversichtlich, dass sie zur Verfügung stehen werden.

BW Borssum – TSV Großenkneten. Ob’s in Borssum mit dem vierten Sieg für den TSV klappt? Voraussagen lässt sich nur, dass am Sonnabend beide Mannschaften von Beginn an wohl weitaus engagierter spielen werden als während weiter Teile der ersten Begegnung. Gerade für den TSV dürfte die bisher letzte Partie ein Beispiel dafür gewesen sein, wie er auftreten muss, um den Klassenerhalt zu realisieren. Denn mit dem dazu notwendigen Herzblut spielte er erst im zweiten Durchgang. Wenn dann auch noch Borssums überaus bewegliche Spitzen ausgeschaltet werden und Spielmacher Matthias Rosenfeld aus dem Spiel genommen wird, spricht nichts gegen einen erneuten Kneter Erfolg. Auf jeden Fall muss sich der TSV auf einen heißen Tanz einstellen.

TSV Großenkneten – SV Warsingsfehn. Zusammen mit Schlusslicht FSV Jever hat Warsingsfehn die schlechteste Abwehr der Bezirksliga, Großenkneten dagegen die zweitbeste. Vor den eigenen Fans, die zuletzt nur Magerkost vorgesetzt bekamen, wäre eine offensive Spielweise daher durchaus denkbar. Großenknetens Defensivkünstler tun sich damit aber bekanntlich schwer. So oder so: Drei Punkte müssen her. Dieser Meinung ist auch Trainer Lutz Hofmann, der weiß, dass sein Team im Falle eines Sieges einen Konkurrenten abgeschüttelt hätte.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2210
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.