• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Handball: TSV Ganderkesee kämpft in der Abstiegszone

21.12.2013

Ganderkesee „Meine Jungs werden sich zerreißen“, kündigt Trainer Jörn Franke vom TSV Ganderkesee an. Seine Handballer sind an diesem Wochenende in zwei Landesligaspielen gefordert. „Wir brauchen aus beiden Spielen mindestens zwei Punkte, um den Anschluss nicht völlig zu verlieren“, nennt Franke seine Ziele.

TSV Ganderkesee - HSG Meppen-Twist (Sonnabend, 17 Uhr). Gegen den Tabellenletzten ist die Sieben von Franke zum Siegen verdammt, wenn sie den Kontakt zum unteren Mittelfeld nicht abreißen lassen will. Dafür müssen sich die ebenfalls abstiegsbedrohten Ganderkeseer aber im Vergleich zum vorigen Spiel gegen Georgsmarienhütte deutlich steigern. Die Gäste werden jede noch so kleine Chancen nutzen, um zum Torerfolg zu kommen. Im Angriff darf sich der TSV nicht viele Ballverluste leisten, denn die HSG verfügt über schnelle Außenspieler. Franke wird die Deckung sehr intensiv auf die starke rechte Angriffsseite der Emsländer vorbereiten, die den Blau-Weißen besonders gefährlich werden kann.

TSV Ganderkesee - TV Dinklage (Sonntag, 17 Uhr). Wesentlich schwieriger wird wohl die Partie gegen den TV werden. Der zurzeit Siebtplatzierte hat die Saison sehr stark begonnen, fiel dann aber nach einigen Niederlagen ins Mittelfeld zurück. Hier gilt es besonders auf den wurfgewaltigen Rückraum zu achten. Nach Ballgewinnen gehen die Gäste blitzschnell in die Offensive. Die Ganderkeseer dürfen sich im Rückzugsverhalten keine Schwächen erlauben, sonst stehen sie sehr schnell auf verlorenem Posten. Hohe Konzentration wird in beiden Begegnungen nötig sein.

Der Kader des TSV ist nach wie vor ausgedünnt. Neben Daniel Hammler fehlen mit Mario Wessels, der einen Bänderriss am Wurfarm erlitt, und Björn Homburg, der an einer Absplitterung im Finger leidet, zwei weitere wichtige Akteure. Ob Sören und Carsten Laurus einspringen können, bleibt fraglich. Keeper Andreas Kirschning wird wohl erneut im Feld auflaufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.