• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV Ganderkesee kämpft um letzten Strohhalm

08.02.2014

Ganderkesee Richtungsweisende Partien warten an diesem Sonnabend auf die Handballer des TSV Ganderkesee und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in der Landesliga: Der TSV kämpft bereits um seine letzte Chance im Abstiegskampf, die HSG träumt vom Aufstieg.

TV Georgsmarienhütte - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg (Sonnabend, 18 Uhr). Mit vier Heimsiegen in Folge hat sich die HSG in der Spitzengruppe der Landesliga etabliert. Nun heißt es in fremder Halle Farbe zu bekennen und die Auswärtsschwäche abzulegen. Bereits im Hinspiel tat sich die HSG schwer, doch ist Trainer Sven Engelmann überzeugt, dass seine Mannschaft konzentriert an die Aufgabe herangeht. So werden die Gäste zunächst das Hauptaugenmerk auf eine stabile Deckung legen, die das Spiel des gegnerischen Rückraums von Beginn an stören soll. In der Offensive sollen besonders die Spielkonzeptionen zum Tragen kommen, die in den vergangenen Wochen immer weiter verfeinert wurden. „Wir wollen nun die Früchte ernten, die wir im Januar in eigener Halle gesät haben. Ich bin optimistisch, dass wir punkten können“, sagt der HSG-Coach, der weiter auf die verletzten Stefan Buß und Werner Dörgeloh verzichten muss.

TSV Ganderkesee - HSG Barnstorf/Diepholz II (Sonnabend, 19.30 Uhr). Für seine Mannschaft bedeute diese Partie bereits „den letzten Strohhalm zum Klassenerhalt“, prophezeit TSV-Trainer Jörn Franke. Im Hinspiel erkämpfte sich Ganderkesee nach einer tollen Aufholjagd noch einen Punkt, doch der wäre in der jetzigen Situation einfach zu wenig. Die Gäste verfügen trotz einiger Ausfälle immer noch über eine spielerisch gute Mannschaft, in der besonders der starke Rückraum herausragt. Hier wird Franke auch den Hebel ansetzen und seine Deckung entsprechend darauf einstellen. Zudem hofft der Ganderkeseer Coach wieder auf den Einsatz von Sören Laurus, Bernd Spille und Thorben Kruse, um mehr Alternativen zu haben. Außerdem wird er in der Vorbereitung auf diese wichtige Partie auch noch einige Fehler ansprechen, denn in diesem Spiel muss die Mannschaft von Beginn an konzentriert im Angriff und bissig in der Deckung arbeiten, denn nur so wird man die Chancen haben, den Anschluss an das untere Mittelfeld wieder herzustellen. Verzichten muss er voraussichtlich nur auf Mario Wessels.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.