• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

LANDESKLASSE: TSV Ganderkesee kann Rückstand wettmachen

13.03.2009

LANDKREIS Eine weitere hohe Hürde muss die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II überwinden. Die Handballer treten am Sonnabend ab 18.30 Uhr bei ihrem Landesklasse-Konkurrenten HSG Friedeburg/Burhafe an. Die Frauenteams des TSV Ganderkesee und der HSG Harpstedt peilen am Wochenende Siege an.

Männer

Die Gastgeber der Landkreis-HSG hegen noch Aufstiegsambitionen. Im Hinspiel setzte sich Friedeburg/Burhafe klar gegen die Mannschaft von Trainer Jens Nehls durch. Sein Team bekam den Friedeburger Kreisläufer nicht in den Griff, er war mit seinen Toren der Matchwinner. Am Sonnabend wird er verletzt fehlen. Trotzdem wird das Nehls-Team mit Respekt antreten. Es will aber alles daran setzen, sich die im Hinspiel verlorenen Punkte zurückzuholen. Im Aufgebot fehlen werden aus beruflichen Gründen wohl Torwart Timo Linnemann sowie der gesperrte Kevin Wehnert.

Die HSG Delmenhorst II erwartet am Sonnabend, 19 Uhr, in der Sporthalle am Wehrhahn den Tabellenfünften HSG Emden. Die Delmenhorster werden in veränderter Formation auflaufen, denn Arne Schlausch wurde an die „Erste“ abgegeben. Dafür hofft Betreuer Hans-Georg Eilers auf die Hilfe von Hafemann, Franz und Ralf Kreuzer, die bisher in der Dritten spielten und die Deckung stabilisieren sollen. Am Sonntag, 17.15 Uhr, erwartet die HSG Delmenhorst III um 17.15 Uhr in der Sporthalle am Wehrhahn die SG STV/VfL Wilhelmshaven.

Frauen

Klar definiert hat Trainer Olaf Wiegmann das Ziel des TSV Ganderkesee, der am Sonnabend ab 16.30 Uhr beim direkten Tabellennachbarn SC Ihrhove 07 antritt. Beide Mannschaften trennen zwei Punkte, die will der TSV mit einem Sieg wettmachen, um sich die Chance auf den Klassenerhalt zu erhalten. In den letzten beiden Partien zeigte das Wiegmann-Team ansteigende Form. An diese Leistungen möchte es anknüpfen.

Vor einer lösbaren Aufgabe steht die HSG Harpstedt/Wildeshausen, die am Sonnabend ab 17.30 Uhr den Tabellenletzten Wilhelmshavener HV (Halle Gymnsium, Wildeshausen) zu Gast hat. Im Moment ist das Team des Trainegespanns Holste/Beuke aber in einem kleinen Formtief. Die Deckungsarbeit wurde zuletzt vernachlässigt, und in der Offensive gab es immer wieder Fehler, die die Gegner zu Toren nutzten. Am Sonnabend hat die HSG gegen einen vermeintlich leichten Gegner vielleicht die Möglichkeit, wieder etwas mehr Sicherheit in das eigene Spiel zu bekommen. Die HSG kann in Bestbesetzung antreten und will den Hinspielerfolg wiederholen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.