• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV Ganderkesee überrascht gegen Littel

29.10.2014

Landkreis In der Fußball-Kreisliga der Frauen kassierten die personell geschwächten Sf Littel eine überraschende Niederlage beim TSV Ganderkesee. Benthullen unterlag zuhause den Kickers Ganderkesee.

VfL Stenum II - Ahlhorner SV 0:3 (0:2). Es war ein verdienter Sieg der dominierenden Ahlhornerinnen. Die körperlich überlegenen Gäste erspielten sich gleich zu Beginn etliche gute Möglichkeit und zeigten flüssigen Kombinationsfußball. Denise Tabke sorgte ständig für Gefahr und Viola Heitkamp im Mittelfeld setzte die Mitspielerinnen immer wieder in Szene. Das 1:0 fiel in der 33. Minute, als Tabke nach einem Angriff über rechts einen Pass von Sophie Uniewski verwandelte. Nur fünf Minuten später erhöhte Katharina Höse nach einer Ecke auf 2:0 für Ahlhorn.

In der zweiten Halbzeit verpasste es der ASV trotz guter Chancen zu erhöhen. Stenum blieb weiter harmlos. In der 83. Minute gelang Tabke dann nach einem gut ausgespielten Konter doch noch das 3:0.

BSV Benthullen - Kickers Ganderkesee 0:1 (0:0). „Es war eine unglückliche Niederlage“, ärgerte sich BSV-Trainerin Kora Heißenberg: „Doch Ganderkesee war effizienter und hat die eine Chance genutzt.“ In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, wobei Benthullen die besseren Tormöglichkeiten hatte.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber das dominierende Team, hatten aber Pech beim Abschluss. Ein verwandelter Strafstoß durch Mandy Buchner in der 55. Minute brachte die Gäste dann auf die Siegerstraße. Dies war der einzige Torschuss der Ganderkeseerinnen in der zweiten Hälfte. Möglichkeiten zum verdienten Ausgleich waren da, doch der BSV scheiterte an der Torfrau oder schloss nicht zielgenau genug ab.

TSV Ganderkesee - Sf Littel 1:0 (1:0). Der Jubel war riesig: Eine große Überraschung gelang den bislang punktlosen Ganderkeseerinnen mit dem Sieg über Littel. Den Sf fehlten aus privaten Gründen sechs Stammspielerinnen, darunter Libera Nicole Genschow und Stürmerin Ann-Christin Tempelmann. „Dennoch war es ein Spiel auf ein Tor, doch wir haben unsere vielen Chancen nicht genutzt. Der Gegentreffer fiel dann unglücklich“, sagte Littels Trainer Fritz Jonashoff. In der 44. Minute überlief Noelle Dietrich die neu zusammengestellte Abwehr von Littel und traf in die lange Ecke.

Auch in Hälfte zwei spielten sich die Gäste viele Möglichkeiten heraus, doch ein Tor wollte nicht fallen.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.