• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Lkw-Anhänger verliert Rad auf der Autobahn
+++ Eilmeldung +++

Teilsperrung Der A28
Lkw-Anhänger verliert Rad auf der Autobahn

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV im Angriff zu fahrlässig

23.09.2014

Landkreis Niederlagen kassierten die Landkreismannschaften am ersten Spieltag in der Handball-Weser-Ems-Liga Männer. Die Partie des Aufsteigers TV Neerstedt II bei der HSG Wilhelmshaven II wurde auf Wunsch der Gäste kurzfristig verlegt.

TSV Ganderkesee - SV Eintracht Wiefelstede 21:25 (11:14). Trotz einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt musste sich der völlig neu formierte Landesliga-Absteiger am Ende geschlagen geben. Große Probleme hatten die Gastgeber besonders in den ersten 15 Minuten. In dieser Phase war es allein Keeper Marco Brandt zu verdanken, dass die Blau-Weißen nicht noch höher zurücklagen. Im Angriff hingegen häuften sich teilweise haarsträubende technische Fehler und Abspielfehler, die von den Gästen immer wieder zu einfachen Toren genutzt wurden, so dass es zügig 0:5 stand. Erst nach einer Auszeit von TSV-Trainer Olaf Wiegmann wurde das Spiel der Gastgeber besser. Besonders Sören Laurus und Kreisläufer Malte Schwarting nutzten die Lücken in der gegnerischen Deckung. Danach war es Thomas Bleydorn, der mit zwei Treffern in Folge den Rückstand auf 9:11 (25.) verkürzte. Doch erneut individuelle Fehler warfen die Ganderkeseer vor der Pause wieder zurück. Nach dem Seitenwechsel kämpfte sich die Wiegmann-Sieben Tor um Tor heran, nach dem 14:14 durch Laurus gab es einen offenen Schlagabtausch. Als Wiefelstede erneut zwei Tore vorgelegt hatte, vergab Ganderkesee anschließend zwei 100-prozentige Chancen zum erneuten Ausgleich. Als dann Mario Wessels per Strafwurf den Anschlusstreffer zum 20:21 (54.) erzielte, wurde es noch einmal richtig spannend. Doch spielte Ganderkesee in der Schlussphase wieder zu unkonzentriert, und so setzten sich die Gäste in der verbleibenden Zeit ab.

VfL Oldenburg - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 25:23 (14:11). In einer sehr kampfbetonten Partie schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts, doch zeigte der HSG-Angriff gegen die bissige und schnelle Oldenburger Deckung zu viel Respekt und ließ so gute Chancen ungenutzt. Es war dem starken HSG-Keeper Fabian Ludwig zu verdanken, dass man trotzdem jederzeit im Spiel blieb. In einem offenen Schlagabtausch lag das Team von Coach Andreas Müller bis zum 7:9 (21.) auch mehrfach vorne, versäumte es aber durch unkonzentrierte Abschlüsse, die Führung weiter auszubauen. Durch die überhasteten Würfe der HSG kamen die Gastgeber wiederholt über Konter zu einfachen Toren. Eine kurze Schwächephase der Gäste nutzten die Hausherren dann konsequent aus und legten durch ihren starken Rückraum bis zur Pause drei Tore vor.

Auch nach dem Seitenwechsel war die Partie heiß umkämpft, durch Treffer von Helge Voigt von der linken Außenbahn und Nils Hammler blieb die HSG in Schlagdistanz. Der Rückraum hingegen ließ sich von der aggressiven VfL-Deckung beeindrucken und konnte sich nur noch sporadisch durchsetzen. Als die Oldenburger sieben Minuten vor dem Ende mit 23:19 führten, kämpften sich die Bookholzberger mit großem Einsatz und zwei Treffern von Hammler und Mönnich erneut auf 21:23 heran. Doch wieder waren es kleine Fehler, die von den Hausherren zu den zwei entscheidenden Treffern genutzt wurden.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.