• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: TSV-Jugend bremst VfL aus

19.11.2013

Landkreis Der TSV Ganderkesee hat das Landkreisduell in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren gegen den VfL Wildeshausen mit 3:2 gewonnen. Die SG DHI Harpstedt verlor in Löningen.

TSV Ganderkesee - VfL Wildeshausen 3:2 (2:1). Die witterungsbedingte Spielpause schien die Wildeshauser aus dem Rhythmus gebracht zu haben. „So richtig passte nichts zusammen“, hielt VfL-Trainer Uwe Kricke fest. „Viele Fehlpässe und keine Laufbereitschaft zogen sich durchs ganze Spiel.“ Anders sah es bei den Gastgebern aus, die nach einem Konter durch Torben Findeisen in Führung gingen (19. Minute). Nach einer halben Stunde nutzte Alex Kricke einen Querschläger der Ganderkeseer Abwehr zum Ausgleich. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 44. Minute waren es die Ganderkeseer, die eine davon wiederum durch Findeisen zum 2:1 nutzten. In der zweiten Hälfte blieb die Partie ausgeglichen und umkämpft. Nach einem Freistoß für den TSV fehlte die Zuordnung in der Wildeshauser Hintermannschaft, und Lauritz Schütte schoss zum 3:1 ein (56.). Die Gäste stemmten sich anschließend gegen die Niederlage, doch zu mehr als dem Anschlusstreffer, den Timo Höfken per Kopfball nach einer tollen Flanke aus dem Mittelfeld erzielte (80), reichte es nicht. Für die Wildeshauser geht es bereits an diesem Dienstag mit dem Heimspiel gegen Essen/Bevern weiter (19.30 Uhr).

VfL Löningen - SG DHI Harpstedt 4:0 (4:0). Eine verschlafene erste Halbzeit raubte den Gästen sämtliche Möglichkeiten auf einen Punktgewinn. „Wir waren nicht wirklich um vier Tore schlechter, das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, meinte DHI-Trainer Marco Blauth. Die Harpstedter mussten erneut auf einige Stammspieler verzichten, vor allem in der Defensive wurden die beiden langzeitverletzten Johannes Hoppenbrock und Linus Jasper schmerzlich vermisst. Bereits zur Halbzeitpause war angesichts des 0:4-Rückstands durch Gegentreffer von Sven Willen (13./44.) und Christoph Schrand (19./36.) die Partie gelaufen. In der zweiten Hälfte gelang es den Gästen immerhin, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. „Wir hatten wohl ein bis zwei Chancen, richtig zwingend waren die aber auch nicht“, meinte Blauth.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.