• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Menschenmenge bei  Rosenmontagsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Entwicklungen Im Liveblog
Auto fährt in Menschenmenge bei Rosenmontagsumzug

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TSV streckt sich vergeblich

25.11.2014

Großenkneten /Wildeshausen Durchwachsen war am Wochenende die Ausbeute der Landkreis-Teams in der Badminton-Bezirksliga. Nur der Hundsmühler TV glänzte in Staffel zwei mit der optimalen Ausbeute von zwei Siegen.

Mit 1:3 Punkten endete der Heimspieltag des TSV Großenkneten in Staffel eins, damit rutschte die Mannschaft in der Tabelle auf den fünften Platz ab. Im ersten Spiel gegen den SC Melle unterlagen die Großenkneter knapp mit 3:5. Für die TSV-Punkte sorgten Petra Theile/Silvia Grotelüschen im Doppel, Grotelüschen im Frauen-Einzel und Theile/Bernd Oltmann im Mixed. Die zweite Begegnung gegen den TuS Bad Essen endete 4:4. Hier punkteten Theile/Grotelüschen im Frauen-Doppel, Kord Küther/Uwe Borchers im Frauen-Doppel, Theile im Einzel sowie Grotelüschen/Oltmann im Mixed.

In Staffel zwei mussten die Youngster des SC Wildeshausen II die Tabellenführung an den BV Varel abgeben. Im direkten Duell verloren die Wildeshauser, die auf Andreas Kühling verzichten mussten, mit 3:5. Auch gegen den SV Warsingsfehn reichte es nicht zum Sieg, diese Partie endete 4:4. Erfolgreichste Akteure beim SC waren Kret Samy und Simon Bittner, die in beiden Spielen ungeschlagen in Einzel und Doppel blieben.

Für die erste Mannschaft des SC Wildeshausen endete der Heimspieltag mit einer ausgeglichenen Bilanz von 2:2 Punkten. Gegen den SV Warsingsfehn gaben die Wildeshauser zwar zwei Doppel ab, blieben danach aber ungeschlagen und gewannen das Spiel 6:2. Gegen den BV Varel verkaufte sich die SC-Vertretung ebenfalls gut, verlor am Ende aber mit 3:5. Martin Möllmann, Ralf Dasenbrock und Elske Wandel blieben in ihren Einzeln ohne Niederlage.

Erster Verfolger des BV Varel ist nun der Hundsmühler TV. Sowohl gegen FI Emden-Barenburg (7:1) als auch den 1. BV Emden (8:0) feierten Olaf Sieger, Christian Köhler, Matthias Trutnau, Tino Junghans, Anne Schröder und Alexandra Kriegel klare Erfolge.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.