• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Fußball: Turbulente Schlussphase in Wildeshausen – 1:1

17.09.2013

Landkreis In der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren musste die SG DHI Harpstedt erstmals in dieser Saison dem Gegner die Punkte überlassen. Gegen die SG Emstek/Höltinghausen unterlagen die Harpstedter auf eigenem Platz etwas überraschend mit 1:5. Der VfL Wildeshausen kam nach einer turbulenten Schlussphase gegen GVO Oldenburg zu einem 1:1. Verlegt wurde das Spiel des Tabellenführers TSV Großenkneten beim TuS Eversten.

SG DHI Harpstedt - SG Emstek/Höltinghausen 1:5 (0:1). „Dieses Spiel müssen wir schnell abhaken“, meinte DHI-Trainer Marco Blauth nach der ersten Saisonniederlage gegen die bis dahin noch sieglosen Gäste. Entscheidend wären die beiden roten Karten gewesen, die seine Spieler kassierten. In der 22. Minute traf es Marius Kossmann. Er hatte sich nach einem Foul seines Gegenspielers zu einem Schimpfwort hinreißen lassen, was Schiedsrichter Thore Güldner mit dem Platzverweis quittierte. Zwei Minuten später schoss Daniel Richter die Gäste per direkten Freistoß in Führung. „Das gab uns einen Knacks“, erklärte Blauth, der seine Elf in den ersten 20 Minuten noch überlegen gesehen hatte. „Wenn wir unsere vier dicken Chancen reingemacht hätten, wäre das Spiel sicherlich zu unseren Gunsten verlaufen“, mutmaßte der Trainer hinterher. So allerdings lief seine Elf in Unterzahl dem Rückstand hinterher. Ab der 55. Minute spielte Harpstedt dann nur noch zu neunt, nachdem Torhüter Philipp Witte wegen einer Notbremse ebenfalls den roten Karton sah. Den folgenden Strafstoß verwandelte Michael Bornhorst zum 0:2, danach bauten Jan Middendorf (69. Minute), Lukas Pleye (75.) und Marcel Westerhoff (82.) den Vorsprung weiter aus. Kurz vor Schluss sorgte Linus Jasper per Freistoß zumindest für den Ehrentreffer (89.). Bereits an diesem Donnerstag kann sich die SG DHI rehabilitieren, dann steht das Auswärtsspiel beim TuS Hasbergen an (19.30 Uhr).

VfL Wildeshausen - GVO Oldenburg 1:1 (0:0). Die VfL-Trainer Uwe Kricke und Thomas Eilers waren mit dem Ergebnis und der Leistung ihrer Spieler einverstanden. Allerdings wäre auch noch mehr für den VfL drin gewesen. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der Junior Cavalcante mit einem Pfostenschuss die beste Möglichkeit für die Wildeshauser besaß, machten die Oldenburger im zweiten Abschnitt etwas mehr Druck. Diesem hielt die VfL-Abwehr mit Peter Schlüter, Pascal Hesselmann, Marius Meier und Hendrik Nienaber aber souverän stand.

Als in der 89. Minute dann Hesselmann das Führungstor schoss, waren die Wildeshauser schon ganz dicht dran am „Dreier“. Doch praktisch im Gegenzug sorgte Dennis Flechtner mit einem Fernschuss für den alles in allem gerechten Ausgleich.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.