• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Turnerschaft verschläft zweiten Durchgang völlig

05.02.2013

Landkreis Nichts zu holen gab es für die Handballerinnen der TS Hoykenkamp an diesem Wochenende in der Weser-Ems-Liga. Die Frauen der HSG Hude/Falkenburg II hatten hingegen Grund zum Jubeln.

SC Ihrhove 07 - TS Hoykenkamp 23:14 (9:10). Im Kampf um einen Platz im gesicherten Mittelfeld erlitt die TS Hoykenkamp einen herben Rückschlag. Mit einer deftigen 14:23-Niederlage im Gepäck trat die Turnerschaft die Rückreise aus Ihrhove an. Dabei hatte die Mannschaft von Trainer Martin Wessels durchaus zu überzeugen gewusst – zumindest im ersten Durchgang. Mit einer gut aufgelegten Torhüterin Sina Westermann, die unter anderem drei Strafwürfe parierte, ließ die Turnerschaft die Gastgeberinnen zu Beginn kaum ins Spiel finden – auch wenn man selbst im Angriff die ein oder andere Chance ungenutzt ließ. Dennoch: Dank eines Treffers von Melina Timme gingen die Gäste mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang erfolgte allerdings ein Bruch im Hoykenkamper Spiel: Die Angriffe wurden überhastet abgeschlossen, in der Deckung fehlte es an Abstimmung. Ohne großen Widerstand ergaben sich die Gäste mehr und mehr ihrem Schicksal, sprich der Niederlage. Wessels sprach angesichts des Gesehenen gar von Arbeitsverweigerung seines Teams in Halbzeit zwei.

HSG Hude/Falkenburg II - MSG STV/VfL Wilhelmshaven/HSG Wilhelmshaven 32:18 (15:10). Eindrucksvoll stellte die Reserve der Klosterstädter ihre derzeit gute Form unter Beweis und feierte gegen Wilhelmshaven einen Kantersieg. Nach einer bis zur 20. Minute dauernden Anlaufzeit, in der sich kein Team entscheidend absetzte, übernahm die HSG das spielerische Zepter und erhöhte den Druck auf den Gegner merklich. Drei Treffer von Miriam Skormachowitsch bedeuteten eine komfortable Führung zur Pause. An diese Leistung knüpfte man im zweiten Durchgang an: Aus einer souverän agierenden Deckung mit einer überzeugenden Sandra Peters im Tor kam man über die erste und zweite Welle immer wieder zu schnellen Treffern. Vor allem Anja Mühlbach war trotz einer kurzen Deckung kaum zu bremsen und hatte am Ende zehn Treffer auf ihrem Konto.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.