• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Turnerschaft wieder auf ruhigem Kurs

29.01.2014

Hoykenkamp Bei der Turnerschaft Hoykenkamp (TSH) ist wieder alles im Lot. Das wurde am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im Gasthof Menkens in Hoykenkamp deutlich. Die Missstimmung, die im vorigen Jahr dazu geführt hatte, dass der langjährige Kassenwart Fritz Gillerke nicht wiedergewählt wurde (die NWZ  berichtete), sei verflogen, berichtete Vorsitzender Burkhard Garmhausen. Dafür spricht auch die Steigerung der Mitgliederzahl um 20 auf 820 am Jahresende.

Großen Anteil daran dürfte der Einsatz des neuen Kassenwarts Dieter Wöber haben, der im April 2013 bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewählt wurde. „Dank der sehr peniblen und absolut zeitnahen Buchungen haben wir jederzeit den Überblick über unsere Finanzen“, sagte Garmhausen in seinem Rückblick auf sein erstes Jahr im Amt des Vorsitzenden. Die TSH schloss das Jahr mit einem stattlichen Überschuss von 4000 Euro ab.

Aufgrund anstehender Investitionen beschloss die gut besuchte Versammlung dennoch eine Beitragserhöhung: Für Erwachsene steigt der Monatsbeitrag von 10 auf 13 Euro, für passive Mitglieder sowie Kinder und Jugendliche bleibt alles beim Alten. Der Handballzuschlag wird von 1,50 auf 2,50 Euro erhöht.

Im laufenden Jahr möchte die Turnerschaft eine für 2015 vorgesehene energetische Sanierung ihrer Turnhalle Auf dem Hohenborn anschieben und entsprechende Fördergelder beantragen. Rund 70 000 Euro Gesamtkosten sind laut Garmhausen für die Maßnahme veranschlagt. Ein Teil der Fenster, das Dach und die Beleuchtung seien schon auf den technisch neuesten Stand gebracht worden; nun gelte es, das betagte Gebäude zu dämmen und die große Fensterfront zu verkleinern.

Zudem plant die TSH laut Garmhausen einen Anbau für einen Fitnessraum. „Die Geräte haben wir bereits von einem Reha-Zentrum übernommen und eingelagert.“

Auch in der von der Turnerschaft mitgenutzten Sporthalle am Schulweg in Heide wird es eine Veränderung geben. In Absprache mit der Grundschule und der Gemeindeverwaltung werde die TSH schon in Kürze in Eigenleistung eine Garderobe zum dringend benötigten Lagerraum für Handballutensilien umbauen, berichtete der Vereinschef. Im Gegenzug dürfe der Förderverein der Grundschule Heide den als Cafeteria genutzten Raum der Turnerschaft in der Sporthalle Heide nutzen.

Doch nicht nur zum Sporttreiben und Arbeiten werden sich die Mitglieder der Turnerschaft in diesem Jahr versammeln. Neben Traditionsveranstaltungen wie Osterfeuer, Maibaumsetzen, Laternenumzug und Sportabzeichenverleihung werden sich die feierlustigen Mitglieder – wie schon 2013 – wieder zu einer „Grün-Roten Partynacht“ treffen. Sie findet am 8. November statt. Für alle, die es ruhiger mögen, wird am 12. April erstmals ein „Grün-Roter Kaffeenachmittag“ im Vereinslokal Menkens stattfinden.

Auch Ehrungen standen am Montag auf der Tagesordnung. Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit dankte Burkhard Garmhausen Manfred Augustin, Klaus Spannhake und Fredo Reiners, für 40 Jahre in der TSH Hildburg Kolata, Wolfgang Lüdeke, Dagmar Maske und Martina Schleusener sowie für 25-jährige Vereinstreue Renate Dippel und Hildegard Weisel.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.