• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TV Dötlingen siegt und festigt seine Tabellenführung

24.10.2005

[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPI LANDKREIS/SC - Vier Punkte Rückstand haben in der Fußball-Leistungsklasse Heidkrug III und Wüsting auf Tabellenführer Dötlingen. Hürriyet rutschte durch ein Remis in Huntlosen auf Platz vier ab. Tungeln II siegte im Derby beim VfR Wardenburg II.

FC Huntlosen – RW Hürriyet 1:1. Eine gute Leistung boten die Huntloser, die ohne ihren ortsabwesenden Coach Klaus Delbanco auskommen mussten. Fast hätten sie den Tabellenzweiten mit einer Niederlage nach Hause geschickt. Doch dazu wäre eine bessere Chancenauswertung vonnöten gewesen. Zählbar war aber lediglich der Foulelfmeter, der nach einer halben Stunde verwandelt wurde. Später, als die Gäste stärker wurden und den Ausgleich erzielten, musste FC-Keeper Maik Seeger, der nach langer Verletzungszeit wieder das Tor hütete, sein ganzes Können aufbieten, um das Remis zu retten. Eine sehr gute Leistung wurde Schiedsrichter Harald Theile bescheinigt, der ohne Griff in die Kartentasche auskam.

Tore: 1:0 Niemann (30./FE), 1:1 Aslan (67.).

SG BookhornSV Ahlhorn II 1:10. Lediglich in den ersten zwanzig Spielminuten sah es so aus, als wären die Platzherren ihrem Gegner ebenbürtig. Als ihnen aber nach dem Anschlusstreffer der Ausgleich nicht gelang, brachen sie ein und waren den Gäste im weiteren Verlauf hoffnungslos unterlegen. Zu allem Überfluss sah Garmhausen nach einer überharten Abwehraktion in der 80. Minute die Ampelkarte.

Tore: 0:1 Otten (13.), 0:2 Senß (14.), 1:2 Kalinowsky (17.), 1:3/1:4 Arkenbout (44./45.), 1:5 Gramsch (52.), 1:6 Arkenbout (65.), 1:7 Fischer (73.), 1:8 Gramsch (80.), 1:9 Lückens (85.), 1:10 Arslan (89.).

VfR Wardenburg II – SV Tungeln II 2:3. Diese spannende Begegnung entschieden die Gäste für sich auf Grund der größeren Spielanteile. Beide Teams spielten erfreulich offensiv und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten. Die Gästeführung glichen die Platzherren verdientermaßen im Gegenzug aus. Nach Tungelns zweitem Tor ließen die Wardenburger für eine Zeit lang ihre Köpfe hängen. Das nutzte der Gast aus, der später in Unterzahl (Nagel sah Gelb/Rot 76.) nur noch den Anschlusstreffer hinnehmen musste.

Tore: 0:1 Musina (20.), 1:1 Cordes (20.), 1:2 Jordt (30.), 1:3 Tangemann (50.), 2:3 Decke (89.).

SC ColnradeTV Munderloh 0:0. Froh war SC-Routinier Dietrich Kirchhoff darüber, dass sein Team nach mehreren hohen Niederlagen eine gute Abwehrleistung zeigte und dem Favoriten ein Remis abringen konnte. TV-Trainer Borchers: „Mit der Leistung meiner Mannschaft kann ich nicht einverstanden sein. Wenn es ganz schief läuft, kassieren wir sogar in der Schlussphase einen Gegentreffer und stünden völlig mit leeren Händen da.“

Hicretspor – VfL Wildeshausen II 2:3. VfL-Trainer Karl-Heinz Bährens war froh, dass seine Mannschaft in dieser hektischen Begegnung ihre Nerven im Zaum hatte und sich nicht von den Platzherren, die im Rücken des Schiedsrichters mehrere Fouls begangen hätten, anstecken ließ. Die Blitzführung aus Minute eins glichen die Platzherren aus. Dann dauerte es bis in die Schlussphase, in der Wildeshausen einen Zwei-Tore–Vorsprung erzielen konnte. Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit gelang den Platzherren der Anschlusstreffer, der an der Punktverteilung nichts mehr ändern konnte.

Tore: 0:1 H. Eickhoff (1.), 1:1 (16.), 1:2 Mückel (81.), 1:3 H. Eickhoff (86.), 2:3 (90. + 4)

TuS Heidkrug III – TuS Hasbergen 1:0. Auch wenn der Sieg nur knapp ausfiel, war er hochverdient. Die Gäste igelten sich hinten ein und brachten nach vorne kaum etwas zustande. Auch die frühe Heidkruger Führung änderte nichts am Konzept der Hasberger, war aus Heidkrug zu erfahren.

Tor: 1:0 Hammes (12.)

TSV Ganderkesee II – TV Dötlingen 0:1. „Ein Unentschieden gegen den Tabellenführer hätte dem Spielverlauf eher entsprochen“, meinte TSV-Coach David Rodewyk. Nach guten zwanzig Minuten der Gäste sei sein Team gegen eine in Unterzahl spielende Mannschaft – Busse Gelb/Rot (51.) – immer stärker geworden. Aber beste Möglichkeiten, unter anderem eine Elfmeterchance (50.) ließ seine Mannschaft ungenutzt.

Tor: 0:1 Knüppel (30.).

TV Jahn IISF Wüsting 1:5. Von Beginn an übernahmen die Gäste die Initiative und nutzten die Schwächen des Gegners aus. Dem Wüstinger Luitjems gelang ein Hattrick.

Tore: 0:1/0:2 Claußen (31./42., 0:3/0:4/0:5 Luitjens, 1:5 Onken (75.)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.