• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: TV Hude peilt Oberliga-Klassenerhalt an

26.09.2015

Hude In der neuen Saison bleibt das alte Ziel des TV Hude bestehen: So früh wie möglich den sicheren Klassenerhalt in der Tischtennis-Oberliga dingfest machen. Unterstützung hat sich der Verein mit Neuzugang Marc Engels (TTSC Delmenhorst) gesichert. Darüber hinaus setzt der TVH auf Christopher Imig sowie auf die geballte Erfahrung von „Kämpferherz“ Marco Stüber. An diesem Sonnabend fällt beim MTV Eintracht Bledeln (18 Uhr) der Startschuss in die Spielzeit.

„Das Ziel ist der Klassenerhalt – notfalls wieder über die Relegation“, muss Hudes Frontmann Felix Lingenau hinsichtlich der Zielsetzung des Clubs nicht lange nachdenken. Zu frisch sind noch die Erinnerungen an das lange Zittern in der vergangenen Serie, als der TVH als Tabellenachter in die Relegation musste, dort aber vor den nachträglich aufgestiegenen Kontrahenten TSV Hagenburg und TuSG Ritterhude landete und somit den Weg zum Ligaverbleib ebnete.

Mit Immanuel Mieschendahl (Umzug nach Hamburg), Simon Pohl und Alex Hilfer (beide zweite Mannschaft) mussten die Huder gleich den halben Kader ersetzen. Den größten Sprung nach oben machte dabei Christopher Imig: Der kompromisslose Angriffsspieler schlug im Vorjahr für die Reserve in der Verbandsliga auf und ist nun die Nummer vier in der Ersten. Er feiert ebenso sein Oberliga-Comeback wie Marco Stüber.

„Ich freue mich schon auf die Saison und meine Spiele im mittleren Paarkreuz. Das ist für mich eine neue und positive Erfahrung“, sagt Imig. Zu den potenziellen Abstiegskandidaten zählt der Student die Aufsteiger Ritterhude, TSV Lunestedt II und SSV Neuhaus. „Das sind wohl unsere wichtigsten Gegner, die wir hinter uns lassen möchten.“

Eher kleinere Brötchen muss das langjährige Landkreis-Flaggschiff an diesem Sonnabend backen. Gegen Bledeln schiebt sich der weiterhin von Thorsten Kleinert betreute TVH in die Außenseiterrolle – auch, weil Lingenau und Imig über Fußverletzungen klagen. Der Einsatz des Duos ist jedoch nicht gefährdet, einem Auftritt in Bestbesetzung mit Lingenau, Daniel Kleinert, Tobias Steinbrenner, Imig, Engels und Stüber steht nichts im Weg.

„Wir werden in Bledeln versuchen, ein gutes Gefühl zu finden als Basis für die kommenden Partien. Besonders an den Doppeln gilt es zu feilen“, erklärt Lingenau. Ähnlich sieht es Imig: „Gegen den Favoriten wollen wir möglichst mithalten und ihn zumindest hier und da ärgern.“

Der ehemalige Schüler-Nationalspieler Cedric Meissner wechselte von Torpedo Göttingen nach Bledeln und ist damit eine klare Verstärkung aufseiten des Huder Auftaktgegners. In der Saison 2014/15 begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe: Für das 7:9 aus der Hinrunde revanchierte sich der TVH mit einem 9:7 in Bledeln.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.