• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: TV Hude vergibt Chance auf Bonuspunkt

22.02.2016

Hude Gegen den Meisterschaftsanwärter MTV Eintracht Bledeln konnten die Tischtennisspieler des TV Hude in eigener Halle nichts ausrichten: Der Oberligist verlor sein Heimspiel mit 4:9. Während die Gäste dadurch auf den zweiten Tabellenplatz kletterten, bleibt Hude im Abstiegskampf auf dem Relegationsplatz acht stecken.

„Ein Punkt wäre durchaus möglich und für das Selbstvertrauen auch gut gewesen“, analysierte Hudes Trainer Thorsten Kleinert. Allerdings lag es für ihn auch auf der Hand, warum es für die Gastgeber nicht reichte. „Wenn wir kein Doppel holen und im oberen Paarkreuz 1:3 spielen, dann reicht es einfach nicht“, sagte Kleinert. Außerdem hatte er bei dem einen oder anderen Huder auch einen Trainingsrückstand als Grund für die Niederlage ausgemacht.

Besonders schwer wog gleich die Hypothek aus den Eingangsdoppeln, denn hier liefen die Huder einem 0:3-Rückstand hinterher. Ärgerlich war dabei die Niederlage von Daniel Kleinert und Marco Stüber, die nach einer 2:1-Führung in der Verlängerung des fünften Satzes verloren. In den Einzeln hätte Hude schnell die Wende einleiten können, doch nach einem souveränen Dreisatzsieg von Kleinert scheiterte Felix Lingenau knapp in fünf Sätzen an Bledelns Ausnahmetalent Cedric Meissner. Tobias Steinbrenner und Marc Engels sorgten mit ihren Fünfsatzsiegen dafür, dass Hude zumindest nach der ersten Einzelrunde in Reichweite blieb.

Anschließend standen sich die beiden Topspieler Kleinert und Meissner gegenüber – und das Spitzeneinzel hielt, was es versprach. Die Konstellation Abwehrspieler (Kleinert) gegen Angreifer (Meissner) war nicht nur für die Zuschauer ein Hingucker, sondern bot Tischtennissport auf ganz hohem Niveau. Der Huder schien seinen Kontrahenten nach dem dritten Satz bereits im Griff zu haben, doch der 15-jährige Meissner kam zurück und zeigte sich im entscheidenden fünften Satz einfach einen Tick nervenstärker.

Ein Erfolg des Huder Defensivspezialisten hätte dem TVH noch einmal eine Initialzündung geben können, denn zu diesem Zeitpunkt lag auch Lingenau gegen Jörn Petersen nach Sätzen mit 2:1 in Führung. Doch die nächsten beiden Durchgänge ließ sich Lingenau jeweils mit 8:11 entreißen – Bledeln führte nun vorentscheidend mit 8:3.

Immerhin hielten im mittleren Paarkreuz Christopher Imig und Steinbrenner mit kämpferischen Mitteln noch einmal dagegen. Imig verbuchte gegen den nicht immer 100 Prozent motiviert wirkenden Stefan Schreiber wenigstens noch den vierten Huder Punktgewinn.

Für die Mannschaft aus dem Klosterort wird damit der Druck im Abstiegskampf zunehmend größer. Am kommenden Sonnabend, 27. Februar, geht es zum Tabellenvorletzten SSV Neuhaus.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.