• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TV Neerstedt löst Zweitrundenaufgaben souverän

03.11.2015

Neerstedt /Hoykenkamp Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt haben souverän die dritte Runde im HVN/BHV-Pokal erreicht.

TS Hoykenkamp - TV Neerstedt 17:33 (6:18). Hoykenkamps Trainer Jörn Franke musste mit Sebastian Rabe und Lennard Timmermann auf zwei wichtige Akteure verzichten, bei den Neerstedtern fehlten Björn Wolken und Marcel Tytus. Im ersten Abschnitt lief es bei der Franke-Sieben überhaupt nicht rund. Ballverluste nutzte Neerstedt konsequent und setzte sich so nach einem 2:2 in der Anfangsphase mit schnellem und druckvollem Spiel schon frühzeitig auf 9:4 (12.) ab. Auch im weiteren Verlauf der Partie kam die Mannschaft von TVN-Trainer Jörg Rademacher wiederholt zu sehenswerten Treffern. „Das Spiel war früh entschieden“, meinte Rademacher mit einem Blick auf das klare Pausenergebnis. Klare Worte fand Hoykenkamps Coach Franke derweil in der Kabine, denn kampflos wollte er dem Gegner das Feld nicht überlassen. Das zeigte Wirkung, denn im zweiten Abschnitt zeigte seine Mannschaft Charakter und ging wesentlich engagierter ins Spiel. Da Neerstedt zudem einen Gang zurückschaltete, viel wechselte und im taktischen Bereich einiges ausprobierte, wurde die Begegnung nun etwas offener. Besonders Kyan Petersen, der von seinen acht Treffern sieben im zweiten Durchgang erzielte, kam immer besser zum Zug und war von der Neerstedter Abwehr nur schwer zu bremsen. Trotzdem baute die Rademacher-Sieben ihren Vorsprung kontinuierlich aus. „Wir haben vor allem gut in der Abwehr gestanden“, resümierte der TVN-Trainer, der den Sieg aber nicht überbewerten wollte. „Neerstedt war deutlich besser. Zumindest haben wir in der zweiten Hälfte eine gute Moral gezeigt“, hielt Franke fest.

TV Neerstedt - Elsflether TB 23:18 (11:6). Mit einer offensiven Abwehr starteten die Neerstedter in das Finalspiel gegen den Oberliga-Konkurrenten und legten schnell eine 4:0-Führung vor, die sie bis zur Pause ausbauten. Im zweiten Abschnitt hielten die Elsflether besser dagegen, ohne dem TVN aber gefährlich zu werden. „Die Mannschaft hat das gut gemacht. Insgesamt haben wir das Wochenende auch als Test für die kommenden schweren Aufgaben genutzt“, sagte Rademacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.