• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

TVD setzt auf die Heimstärke

24.04.2007

Von werner scheffer

Frage: Herr Liebig, Ihre Mannschaft unterlag 0:2 gegen den VfR Wardenburg. Wie haben Sie das Spiel vom Spielfeld aus gesehen?

Jörn Liebig: Wir haben in der ersten Hälfte nicht so recht ins Spiel gefunden. Das war nur Stückwerk, und wir hatten auf Grund unserer unpräzisen Spielweise keine klaren Tormöglichkeiten.

Frage: Wieso lief es nach dem Wechsel besser für das Dötlinger Team?

Liebig: Unser Trainer Dirk Kwasny hat uns in der Pause eine entsprechende Kabinenpredigt gehalten. Diese Motivation haben wir mit auf das Feld genommen. Unmittelbar nach dem Beginn der zweiten 45 Minuten hatten wir zwei sehr gute Chancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Uns fehlte wieder einmal das Glück, um so ein Match zu drehen.

Frage: Ihre Mannschaft hat eine sehr lange Verletztenliste. Besteht die Aussicht, dass bald wieder Spieler aus dem Lazarett zum Kader stoßen?

Liebig: Leider nicht. Die Liste ist lang, und besonders fehlen Hendrik Brand im defensiven Mittelfeld und unser etatmäßiger Libero Marc Engelhard noch länger.

Frage: In der offiziellen Tabelle wird der TVD noch mit 15 Punkten notiert. Der Punkt aus dem Spiel gegen Wildeshausen wird aber noch abgezogen werden. Steht der Abstieg damit schon fest?

Liebig: Nein, mit Sicherheit noch nicht. Wir haben noch acht Meisterschaftsspiele, sechs davon zu Hause. Und hier in Dötlingen wollen wir unbedingt punkten. Der Abstand zum Drittletzten TSV Großenkneten beträgt fünf Punkte, das ist nicht die Welt. Und abgerechnet wird erst am letzten Spieltag.

Frage: Am heutigen Dienstag steht das Nachholspiel gegen den FC Hude an. Die Huder gewannen gerade gegen Großenkneten 2:1. Wie sehen Sie die Chancen Ihres Teams?

Liebig: Wir müssen auf jeden Fall über den Kampf ins Spiel finden und alles geben. Da bin ich sehr zuversichtlich. Außerdem wird voraussichtlich Carsten Niester, der jetzt gerade seinen 18. Geburtstag gefeiert hat, bei uns im Tor stehen. Er wird bei uns für die nötige Sicherheit in der Defensive sorgen, die uns zuletzt etwas fehlte.

Sein Team hat Jörn Liebig, Spieler des Schlusslichtes der Fußball-Kreisliga, TV Dötlingen, noch nicht aufgegeben. Ab heute soll die Attacke auf das Mittelfeld der Kreisliga gestartet werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.