• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Lokalsport

Weser-Ems-Liga: TVN-Reserve hadert nach Auswärtspleite

03.02.2015

Landkreis In der Handball-Weser-Ems-Liga der Männer musste der TV Neerstedt II einen Rückschlag im Kampf um die Tabellenspitze verkraften. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg III trumpfte im Heimspiel gegen Jever/Schortens II mächtig auf.

HSG Grüppenbühren/ Bookholzberg III - HG Jever/Schortens II 35:23 (15:8). Nach vier sieglosen Spielen meldete sich die HSG-Dritte eindrucksvoll zurück. Allerdings wollte Trainer Gerold Steinmann diesen klaren Sieg auch nicht überbewerten, denn der Gegner war nur mit einem Mini-Kader angereist und den Hausherren spielerisch deutlich unterlegen.

Besonders in den ersten 15 Minuten schien die Steinmann-Sieben die Ostfriesen an die Wand spielen zu wollen, denn die Deckung rührte Beton an und ließ dem gegnerischen Angriff nur ganz wenig Raum zur Entfaltung. Schnell stand es 9:2 (17.). Erst danach wurde die HSG-Deckung etwas sorgloser und ließ Jever/Schortens mit kleinen Nachlässigkeiten etwas besser ins Spiel kommen. Dafür lief es bei den Hausherren im Angriff wie am Schnürchen. Als die HSG im zweiten Abschnitt mit vier Toren in Folge durch Hische, Meyer, Doje und Schopf den Abstand auf 25:14 (47.) ausgebaut hatte, war die Partie bereits entschieden. Doch auch in der verbleibenden Zeit drückten die Hausherren weiter aufs Tempo und nutzten die Chancen konsequent. Besonders sehenswert waren dabei weitere Kontertore, die von Keeper Sascha Dellwo punktgenau auf den Gegenstoß laufenden Spieler geworfen wurden, so dass diese locker einnetzen konnten.

HSG Blexen/Nordenham - TV Neerstedt II 39:38 (18:17). Zunächst begann die Begegnung mit einiger Verspätung, da die angesetzten Schiedsrichter nicht erschienen waren. So einigten sich beide Mannschaften auf je einen Unparteiischen aus dem eigenen Lager – für TVN-Trainer Lutz Matthiesen im Nachhinein ein Fehler: „Wir hätten auf die Austragung der Partie verzichten sollen, aber das weiß man erst immer hinterher.“ Vor allem in der spannenden Schlussphase bekam diese Einigung noch ein besonderes Gewicht. Nach dem 29:29 Mitte der zweiten Hälfte war es Philipp Hollmann, der die Gäste mit drei Toren in Folge mit 33:30 (50.) in Führung warf. Zwei Hinausstellungen gegen die Neerstedter nutzten die Gastgeber konsequent aus und waren beim 35:35 wieder dran (55.). Noch einmal erzielte Joop Dölemeyer die 38:37-Führung, aber nach zwei völlig unnötigen Ballverlusten des TVN lagen die Hausherren Sekunden vor dem Abpfiff mit 39:38 vorne. Es war jedoch noch genügend Zeit, mit einem schnellen Anwurf noch den Ausgleich zu erzielen. Doch in diesem Moment pfiff der Unparteiische zurück und Neerstedt musste den Anwurf wiederholen, so dass die Chance auf den Ausgleich auf unglückliche Weise vertan war.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.